Institut

Bewusster leben und lieben

“Power of Life”-Ausbildung

Margo Angenent und Paul Janssen bieten im Institut ”Bewusster leben und lieben” eine ganz neue Ausbildungsmöglichkeit zum zertifizierten ”Power of Life”-Coach an.

“Power of Life” ist eine ganzheitliche und ganzkörperliche Kommunikationsform, die das Leben vom reinen Sein bis hin zur unerschöpflichen Kreativität in den Mittelpunkt stellt.

Was ist Power of Life?

Power of Life ist eine zeitgemäße Art der ganzheitlichen, ganzkörperlichen Kommunikation. Dabei geht es nicht um unser gewohntes Reden und Diskutieren, sondern um eine bewegungsorientierte Art Dich auszudrücken, Dich mitzuteilen, Dich selbst zu erforschen, Deine Vorstellungskräfte zu aktivieren, Deine persönliche Entwicklung zu Deinem innersten Wesen anzuregen und Dich in Deiner ganzen Persönlichkeit zu transformieren.

Es ist eine wunderbare Bewusstseinsarbeit bei der Musik, Bewegung und der Ausdruck Deines Selbst im Mittelpunkt stehen.

Bewegung ist die erste und älteste menschliche Art zu lernen. Unsere Bewegung kreiert Wege um Erneuerungen durch zu führen und natürliche Entwicklungen zu untersuchen. Durch Bewegung können neue Erkenntnisse, Weisheit und neue Entwicklungsmöglichkeiten entstehen. Die mit viel Sorgfalt ausgewählte Musik erweckt in Power of Life unsere Vorstellungskräfte für neue Lebensperspektiven und sie heilt den Körper und alte Verletzungen der Seele.

Ausbildung Power of Life Coach

Die Ausbildung zum Power of Life Coach startet in 2018 neu. Diese Ausbildung ist dreistufig und erstreckt sich über drei Jahre mit jeweils vier Wochenenden pro Jahr.
Die Teilnehmer von Power of Life bekommen nach drei Jahren ein Diplom, mit einem Anhang zum Diplom nach dem von der Europäischen Kommission, dem Europa-Rat und der UNESCO/CEPES entwickelten Modell.
Schon nach dem ersten Ausbildungsjahr kannst Du mit Power of Life eine Gruppe bilden und mit ihr arbeiten. Du bekommst nämlich im ersten Ausbildungsjahr ganz pragmatisch 40 ausgearbeitete Coachings Einheiten und die geeignete Musik dazu.

Da die Ausbildung ist ein intensiver persönlichen Wachstumsprozess ist, ist sie auch geeignet für Menschen, die sich einfach ‚nur‘ entwickeln wollen. Die Seminare können NICHT einzeln gebucht werden, ein Quereinstieg in die Ausbildung ist in den ersten zwei Jahren eventuell nach Absprache möglich.

1. Ausbildungsjahr

Das erste Ausbildungsjahr ist sehr praktisch orientiert. Wir nehmen alle Übungen, die in den 40 Coachings Einheiten vorkommen durch. Wir üben, wie man die Übungen einladend und klar ansagt, was ihre Wirkung ist und warum man die Übungen in dieser Reihenfolge macht.
Du erhältst Unterlagen über die Coachings Einheiten, damit Du sie mit Deiner eigenen Mitschrift ergänzen kannst.
Wir zeigen Dir, wie Du am besten Deine eigene Power of Life Gruppe beginnen kannst und worauf Du dabei achten musst.

2. Ausbildungsjahr

Im zweiten Jahr lernst Du, wie Du selbst eine eigene Coachings Einheit aufbaust.

3. Ausbildungsjahr

Im dritten Jahr gibt es Theorie und all die Übungen, die noch nicht behandelt wurden.

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Das Coaching kann in allen stark belasteten Berufsfeldern eingesetzt werden, in psychosozialen und pädagogischen Bereichen, im sozialpädagogischen Umfeld, für Klinikpersonal, im betrieblichen Kontext, für Management und Betriebsführung in Firmen, für Team Buildings und für vieles mehr.

Das heißt einerseits, dass es für Dich nützlich ist, wenn Du in einem dieser obengenannten Bereiche selbst arbeitest oder es wären Deine Zielgruppen, wenn Du als Power of Life Coach selbständig arbeitest.

Power of Life ist nützlich, wenn Du einfach an Deinem persönlichen Wachstum interessiert bist.

Die Ausbildung zum Power of Life Coach haben wir auf den Grundlagen von Biodanza, NLP und unserem Hintergrund als Künstler, Kommunikationstrainer, Lehrtätigkeit an Schulen und Universität, Erwachsenenbildung entwickelt und zusammengefügt. Dadurch ist eine einzigartige holistische Methode, Power of Life entstanden mit der wir Menschen auf ihrem Bewusstwerdungsweg begleiten.

Weil es immer und überall die Lebenskraft ist, mit der wir arbeiten, haben wir diese Methode Power of Life genannt. Es ist eine direkt erfahrbare, angenehme und erbauende Methode, um Dich gesund und lebendig zu fühlen. Sie öffnet und stärkt Dein Gefühl für Freude, Selbstwert und Selbstvertrauen.

Die Werkzeuge, die wir anbieten sind das Endprodukt unserer eigenen Ideen und Erfahrungen. Die Ideen und Gedanken in diesem Text stammen von uns und sie verlaufen nur zum Teil parallel zur Ideologie von Biodanza.

Was kannst Du nach dieser Ausbildung?

Nach dem ersten Trainingsjahr kannst Du Deine eigene Gruppe beginnen. Die vierzig Einheiten reichen für ein ganzes Jahr, wenn man einmal pro Woche ein Gruppentreffen macht. Die Einheiten bauen auf einander auf und sie sind so gestaltet, dass die Teilnehmer ganz leicht und fließend in die Übungen hineingeführt werden.

Für die Teilnehmer fühlt es sich einfach nur als angenehme ‚Tätigkeit’ an. Du wirst im Laufe der ersten Wochen immer mehr Rückmeldungen von Teilnehmer bekommen, dass sie sich viel ausgeglichener fühlen, dass sich ihre Umgebung irgendwie auf eine positive Art verändert hat, dass sie weniger Probleme haben mit…usw.

Mehr Infos über Power of Life

Power of Life geht davon aus, dass alles aus der Lebenskraft entstanden ist. Die Lebenskraft ist der Ursprung von allem. In unseren Coachings Einheiten öffnen wir wieder Deinen Zugang zur Lebenskraft. Für uns ist die Frage wichtig, was bringt mich zu meinem Ziel und was bringt mich von meinem Ziel weg. Power of Life nutzt für diese Ziele die Gruppe, die Musik, die Bewegungen, die Übungen, die Coachings Einheit, die Identität und die Regression.

Die Gruppe braucht man, um sich selbst zu erfahren. Die Musik bringt die Teilnehmer in ein gewisses Gefühl. Sie wird gleichsam mit den positiven Erfahrungen der Bewegung verbunden.

Identität ist ein sehr bewusster Zustand von Dir selbst, in der Du lernst, Dich unabhängig zu fühlen, Dir selbst zu vertrauen, Deinen Raum ein zu nehmen, Dich ab zu grenzen, zu genießen, alte Tabus loslassen kannst und Dich lebendig zu fühlen.

In jeder Coachings Einheit gibt es eine Regressionsphase, die einem Zustand kurz vor der Geburt entspricht, in der man sich geborgen, willkommen, vertraut, geliebt und sicher fühlt, in der Angst und Scham abwesend sind und Du stark mit der Lebenskraft verbunden bist.

Power of Life strebt nach einem integriertem Mensch Sein im Denken, Fühlen und in Deinen Sehnsüchten bezüglich Deiner Selbst, anderer und der Lebenskraft. So gelangst Du letztendlich zur Spiritualität und das bedeutet, dass Du mit der Lebenskraft eins bist.

Power of Life Coachings Einheit

Eine Coachings Einheit von Power of Life dauert zwischen 1,5 und 2,5 Stunden. Fast alle Bewegungen und Übungen werden von Musik begleitet. Eine Einheit beginnt mit einem Kreis und endet auch in einem Kreis. Es wird nicht gesprochen. Eine Einheit hat immer sehr unterschiedliche Aktivitätsphasen. Elemente, wie die Verbundenheit mit der Gruppe, die Verbindung mit Dir selbst, die Bewusstwerdung und der Ausdruck Deiner Lebenskraft, spielerische leichte Elemente, meditative, stille Elemente, Begegnungen mit anderen, kreative Elemente, den Selbstwert stärkende Elemente sind in jeder Coachings Einheit vorhanden. Die Musik ruft Emotionen auf und diese werden in die unterschiedlichen Elemente und Phasen eingearbeitet.

Power of Life geht davon aus, dass die Lebenskraft der Ursprung aller Dinge ist und dass alles aus dieser Lebenskraft entstanden ist. Das heißt, dass alles belebt ist und alles mit allem verbunden ist. Wenn wir also in Power of Life eine Übung machen, dann sind wir uns dessen bewusst, dass wir mit dieser Lebenskraft arbeiten. Und dieses Bewusstsein schafft unendlich große Möglichkeiten, denn Lebenskraft ist nicht etwas Abstraktes, das irgendwo weit entfernt und unerreichbar ist. Sie ist direkt im Hier und Jetzt, in Dir abrufbar und sie steht Dir frei zur Verfügung für die Gestaltung Deines Lebens.

Dazu ein kleines Beispiel:
Wir arbeiteten einmal mit dem Thema Wünsche. Unter anderen haben wir sie laut ausgesprochen und sie der Lebenskraft übergeben. Viele Teilnehmer berichteten, dass innerhalb von 24 Stunden ihre Wünsche in Erfüllung gingen.
Das schöne an Power of Life ist, dass Du unendliche viele Coachings Einheiten selbst kreieren kannst zu allen Themen, die Du Dir nur vorstellen kannst.

Non verbale Kommunikation

Deine Möglichkeit zu kommunizieren hat großen Einfluss darauf, wie erfolgreich Du in Deinem Leben bist. Ebenso hat Deine Kommunikation Einfluss auf Deine Beziehungen, auf Deine Arbeit und wie andere Dich sehen.

Mehr als 70% unserer Kommunikation ist non verbal, also ohne Worte. Das heißt, dass Kommunikation ohne Worte Deine wichtigste Fähigkeit ist. Dein Gegenüber ‚liest‘ Dich, Deine Körpersprache, bevor Du noch ein einziges Wort gesagt hast.

Aber wo kann man diese non verbale Kommunikation lernen? Power of Life ist einer der wenigen Plätze, wo diese non verbalen Kommunikationsfähigkeiten geübt werden können.

Was kannst Du erwarten von der “Power of Life”-Ausbildung?

Es baut Stress ab
Es ist schmerzlindernd
Es stärkt das Selbstvertrauen
Es lässt die Sexualität (neu) erwachen
Es führt zur Spiritualität
Es stimuliert und lässt Talenten erwachen
Es entwickelt Vorstellungskraft,(Selbst)Ausdruck und Kreativität
Es steigert soziale Fähigkeiten, Kommunikation, und Empathie
Es gibt (neue) Kraft und
Es generiert ethische Werte wie Mitgefühl, Respekt und Altruismus
Es lehrt ökologische Werte

Videos zu Power of Life

Hier bekommst Du weitere Einblicke zu den Inhalten.

Im ersten Film kommen die Teilnehmer zu Wort:



Im zweiten Film kommen die Trainer Margo und Paul zu Wort:

Termine 1. Ausbildungsjahr “Power of Life Ausbildung” in 2018

1. Termin: Freitag, 02.03.2018 19:30 Uhr bis Sonntag, 04.03.2018 16:00 Uhr
2. Termin: Freitag, 11.05.2018 19:30 Uhr bis Sonntag, 13.05.2018 16:00 Uhr
3. Termin: Freitag, 13.07.2018 19:30 Uhr bis Sonntag, 15.07.2018 16:00 Uhr
4. Termin: Freitag, 23.11.2018 19:30 Uhr bis Sonntag, 25.11.2018 16:00 Uhr

Kosten

Das komplette Ausbildungsjahr “Power of Life” (4 Seminare) kostet 1.040 €
(Bei Buchung bis zum 15.12.2017).
Danach kostet es 1.200 €

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen.
Bitte hierzu die entsprechenden Anmeldeunterlagen anfordern.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten daher um rechtzeitige Anmeldung.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Du brauchst keine speziellen Voraussetzungen, weder körperlicher Art noch bezüglich eventueller Vorbildungen. Du brauchst Lust Dich zu entdecken, Dich in einer Gruppe zu spiegeln, Freude an Bewegung und Musik, Neugier auf das Leben.

Das Seminar hat keine besonderen Voraussetzungen und ist hervorragend für den Einstieg in Selbsterfahrung und Tantra geeignet. Das Seminar ist offen für Frauen, Männer und Paare.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

Maria van den Bosch

Was mir Power of life bedeutet. Jetzt mache ich schon seit fast drei Jahren Power of life bei Margo und Paul. Power of life ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Als berufstätige Mutter von zwei Kindern habe ich fast immer gut funktioniert, nach meiner Pensionierung wollte ich etwas nur für mich selbst tun. Es ist ja so, dass viele von uns Frauen schon als kleine Mädchen den Wert vermittelt bekommen: "Sei lieb, dann kriegst du auch Liebe." Beim Tanzen konnte ich so viel loslassen. Anfangs fiel es mir schwer , andere Menschen zu berühren und Berührungen zuzulassen. Auch wertete ich noch sehr schnell Menschen ab. Eine wichtige Sache zu lernen war für mich, Menschen tief in die Augen und somit in die Seele zu schauen und dieses auch selbst zuzulassen. Dabei und auch bei anderen Tänzen stiegen bei mir manchmal die Tränen in die Augen, weil ich so " bewegt " wurde. Ich bin dabei zu lernen, nicht mehr so schnell zu werten bei mir und Anderen und Vor-Urteile zu überwinden. Inzwischen genieße ich es sehr , zu berühren und berührt zu werden. Es gab da mal so ein Lied in den Siebzigerjahren das ging....see me, feel me, touch me heal me...... Durch Power of life, und besonders den schamanistischen Teil der Tänze habe ich gelernt, mein eigenes, weites, wunderbares, bisher kaum erkanntes " inneres Land " zu entdecken. Ich lerne mich kennen. Ich lerne mich lieben. Ich lerne andere Menschen kennen und lieben ohne das " Übliche " zu erfahren : " Wie heißt du mit Nachnamen, wo wohnst du, welchen Beruf hast du, welche Partei wählst du, welches Auto fährst du.................?" Am Ende einer HE!! ist in der Gruppe oft ein intensives, kollektives Glücksgefühl zu spüren, total ohne Zugabe von Alkohol oder Drogen, es ist ansteckend und tagelang haltbar. Dem Leben und sich selbst mit weniger Vorurteilen, neugierig und liebevoll begegnen, das kann uns Power of life schenken und kann hiermit einen wichtigen Teil zum Frieden beitragen. In mir und durch seine Ansteckungskraft in der Welt. Nach so vielen Jahren des Funktionierens und " lieb sein, um Liebe zu kriegen "haben meine Erfahrungen in den Tänzen auch folgendes bewirkt : Ich bin nicht mehr lieb und sage klar, was ICH will und vor allem, was ich NICHT will. Und was passiert ? Man schätzt und liebt mich. Ich staune darüber, was ich alles wage und tu. ‘Ich entdecke mein Inneres Land mehr und mehr und finde mich einzigartig. Darum habe ich meine Dosis Power of life erhöht und tanze zwei Abende pro Woche. Denn es gibt in meinem "inneren Land noch soo viel Schönes zu entdecken.

Jullie

Ich bin Euch wieder so dankbar für diesen schönen Abend. Der Aufbau war phantastisch. Wir bündelten alle unsere Energien und diese Kraft strömte durch unsere Regressionsphase. Der Tanz mit seinen energetischen Feldern der Vergangenheit, der Zukunft, Wasser, Feuer, Erde und Luft flossen in mir zusammen zu einem zeitgenössischen, schamanischen Feld. Und in der darauffolgenden Verlangsamung transformierte sich der Lufttanz zu einer Explosion von tiefen Farben, violette und blaue Kugeln in meinem dritten Auge. Ich kenne diese Explosion von meinen “Reisen” über das dritte Auge, aber noch nie waren die Farben und Formen so intensiv, klar und scharf. Ist Euch aufgefallen wie lange es ganz still war nach unserem Abschlusskreis? Die Kraft dieses Abends war die Zartheit, die sich manifestierte. Paul und Margo, ich bin Euch tief dankbar dafür.

Melanie

Als wir vor ein paar Wochen während des Power of Life Kurses den Tunnel machten, wo jeder einzelne etwas in sein Ohr geflüstert bekam, sagtest du, Margot, zu mir: “Ich sehe Dich immer wieder fallen und ich sehe Dich immer wieder auch aufstehen.” Ja, liebe Margot, das ist mein Lebenskampf, manchmal fühle ich mich ohnmächtig mit all meinen Emotionen und Gefühlen und habe keine Ahnung, wie ich mit ihnen umgehen soll. Und dann schlussendlich gelingt es mir doch und ich rappel mich wieder auf. Als ich voriges Jahr in der Eurer Gruppe mit Power of Life begann, bemerkte ich, dass ich auf emotionaler Ebene berührt wurde. Es war der Tanz, bei dem man den Partner von hinten festhält und dann konnte man ganz sicher “fliegen”, ganz im Vertrauen, dass man sicher ist. Ich musste dabei sehr weinen und wollte eigentlich nur nach Hause. Ich wollte nichts mehr. Nachdem dieser Abend vorbei war und ich ihn verarbeitet habe, bemerkte ich, dass ich selbst viel näher bei meinen Gefühlen war, so nah, wie schon Jahre nicht mehr. Also entschloss ich mich definitiv für Power of Life anzumelden und dabei zu bleiben und ich hatte gleichzeitig auch Angst davor. Ich habe tatsächlich Blut, Schweiß und Tränen geschwitzt und geheult, um Menschen aus der Gruppe näher an mich heran zu lassen, um Vertrauen aufzubauen, meine Chinesische Mauer abbrökeln zu lassen. Um einfach empfangen zu können ohne, dass dahinter irgendein Haken verborgen wäre, aber auch um die volle Aufmerksamkeit und Hingabe geben zu können. Das Spiel mit Frauen und Männern zu spielen und mich dann immer sicherer und spielerischer dabei zu fühlen.

Melanie

Liebe Margot und lieber Paul, Ich möchte Euch gerne teilhaben lassen an etwas, das so groß ist, dass ich es los werden muss. Ich habe voriges Jahr im August in der Gruppe erzählt, dass ich keine Antidepressiva mehr einnehme. Die Antidepressiva habe ich bekommen wegen meiner damaligen Diagnose “Borderline” und wegen einer generellen sozialen Phobie. Meine frühe Erwachsenenphase war mild ausgedrückt einfach nur furchtbar und alle Merkmale von “Borderline” habe ich durchlebt, von Stimmungsschwankungen, Schwierigkeiten mit Beziehungen, Menschen anziehen und wieder wegstoßen, Selbstverletzungen, etc. Ich habe viele Therapien ausprobiert und gemacht. Die letzte Therapie war MBT (Mental Based Treatment, Gruppentherapie) von Januar 2011 bis Februar 2013, im Rahmen einer wissenschaftichen Studie. Ich habe diese Therapie zwei Monate vor dem eigentlichen Ende abgebrochen, weil ich das Gefühl hatte, dass sie mir nicht half. Die Therapeuten erreichten mich nicht dort, wo sie mich eigentlich erreichen sollten. Mein Selbstschutz, meine Chinesische Mauer, die ich um mich herum aufgebaut hatte, war so dick, dass sie keine Chance hatten, sie zu durchbrechen. Ich war durch die Antidepressiva emotional verhärtet, konnte keine Wärme, Aufmerksamkeit und Liebe empfangen und somit auch nicht geben. Worauf ich hinaus will ist, dass ich bei meiner psychologischen Begleitungsstelle war und wir dort alle meine Untersuchungsresultate der vergangenen 2,5 Jahre besprochen haben. Trotzdem, dass ich die Teilnahme am wissenschaftlichen Forschungsprojekt stoppte, konnten sie keine Merkmale mehr für ein “Borderline” diagnostizieren. Ich bin in Tränen nach Hause gegangen. Gibt es Dinge, worauf ich achten sollte? Ja, und zwar soll ich soziale Kontakte knüpfen und pflegen, denn da bin ich noch ziemlich unsicher auf diesem Terrain. Aber ich bin geheilt, ich habe kein “Borderline” mehr und meine soziale Phobie ist auch ziemlich in den Hintergrund gerückt. Und ich weiss, dass ich dies der tollen Margot zu verdanken habe, die ich so respektiere und ich hoffe auch irgendwann selbst so eine Lebensfreude, Kraft und Energie wie sie zu erleben. Und ich verdanke dies Paul, dem Fels in der Brandung mit seiner feinen Ausstrahlung, in der ich etwas sehe, dass ich mir für eine zukünftigen Beziehung wünschen würde. Ich durfte so viel von Euch lernen. Gemeinsam mit Euch, mit der Gruppe und den Tänzen, habe ich im vergangenen Jahr mehr erreicht, als in all den Jahren der Therapie. Mehr als ich jemals gewagt habe zu träumen. Ich dachte tatsächlich, dass ich immer so sonderbar für den Rest meines Lebens bleiben würde und nie normal funktionieren werde (Schrecklich gell). Hiermit möchte ich Euch wissen lassen, was Power of Life in mir bewegt hat und was ich mit Euch erreichen konnte. Schön, dass es Euch gibt Warmherzigen Gruss, Melanie

M.K.

Seit 26 Jahren habe ich Rheuma, meine Hände und meine Füße haben sich verformt und seit acht Jahren nehme ich einen TNF-Blocker ein, den ich mir selbst injiziere. Seit einem Jahr tanze ich zwei Mal pro Woche bei Power of Life und seitdem beobachte ich laufend Veränderungen bezüglich meines Rheumas. Vitalität: Noch nie habe ich mich während meiner Krankheit so vital gefühlt, wie im vergangenen Jahr. Aus meinem tiefsten Inneren bahnt sich meine Lebenskraft eine Weg nach außen, wobei meine Sinnesorgane mit großem Staunen die Welt in einer hellen, heilenden Perspektive erfahren. Da gibt es keine Müdigkeit und keine Einschränkungen mehr, sondern da ist Freude und Energie, die sich tief positiv auswirkt. Ich spüre wie die Lebensfreude meinen Entzündungen keinen Raum mehr gibt. Bei der regelmäßigen Blutkontrolle sind die Blutwerte zwar immer hoch, aber ich bin nicht (mehr) müde. Seitdem ich tanze, fühle ich mich glücklich. Bewegung: Ich beobachte, dass ich mich trotz der Verwachsungen wieder geschmeidig bewegen kann. Ich genieße es unglaublich meinen Körper zu fühlen, zu fühlen, dass er gestaltet, sich ausdrückt, sich anpasst. Und wie er von selbst ganz fließend seine Grenzen zeigt, wo Druck schmerzhaft ist. Meine Füße tanzen und spüren keinen Schmerz. Früher lief ich fast humpelnd durchs Leben. Wenn meine Hände Muster machen, dann vergesse ich fast, dass die Hand anders geformt ist. Sie macht einfach mit. Anwendung von Arzneimitteln: Momentan nehme ich alle vier Wochen Medikamente. Während des Urlaubes waren es alle drei Wochen. Das ist der Beweis für mich, dass Power of Life meinen Krankheitsverlauf sehr positiv beeinflusst. Bezüglich des mentalen Aspektes, kann ich sagen, dass die Nebenwirkungen des Medikamentes zurück gehen. Kreativität: Meine Hände möchten wieder mehr Dinge machen. Tief in meinem Inneren formen sich Ideen und fragen danach ins Leben gerufen zu werden. Dieser Wunsch war ganz verborgen, da ich es körperlich nicht konnte. Aber jetzt kann ich es und lasse alles ganz organisch entstehen, was sich meldet. Power of Life hat meinem Leben mit Rheuma einen Riesenschub vorwärts gegeben, den ich nicht mehr für möglich hielt. Power of Life ist für mich eine wunderbare und sichere Art mich einzuladen meine Gedanken und Handlungen zu erforschen, bewusst zu werden und dort, wo es notwendig ist, Schritt für Schritt etwas zu verändern. Es passiert ‘von selbst’. Allmählich fühle ich in mir mehr Raum und Freiheit, was mein Handeln dementsprechend positiv beeinflußt. Der non-verbale Ansatz, die Fülle an unterschiedlicher Musik, die Themen, alles bringt mich sowohl innerlich, als auch äußerlich in Bewegung. Wunderbar!!!!!!!!! M.K.

Els Rats

Hallo Paul und Margot, Ich gehe zu Power of Life, um: - Mich selbst kennen zu lernen - Mich zu trauen ich selbst zu sein - Zu lernen mich mit anderen zu verbinden. Bei den unbeschwerten und kreativen Tänzen bewege ich mich wie von selbst und ganz geschmeidig und erfahre es als eine angenehme Art mich kundzutun. Bei den feurigen und fröhlichen Tänzen fühle ich mich oft gehemmt, denn echte Begeisterung zu zeigen, ist für mich schwierig. Ich versuche mich zu öffnen und möchte immer mehr ich selbst sein und alle Ängste überwinden. Bei Power of Life wird viel gekuschelt und das empfinde ich als sehr warm und liebevoll. Es sind sehr kostbare Momente. Grüßel, Els Rats

Franka

Wie schön es sein kann, das Leben zu tanzen, hab ich schon in der allerersten Kursstunde erfahren. Margot und Paul tragen die Leidenschaft für Power of Life in ihrem Herzen, denn nur dann kann man solche intensiven Momente des Lebens erfahren. Schöne, liebevolle und freie Anteile von mir selber zeigen sich im Tanz. Außerdem zeigen sich auch Anteile von mir im Tanz, die noch nicht ganz befreit sind. Und es fühlt sich fein und befreiend an, auch diese Teile aus mir heraus zu tanzen. Alles darf da sein während des Tanzes und Du selbst bestimmst Dein Tempo und Deine Grenzen. Das Schöne ist, dass wirklich alles da sein darf und innerhalb der Gruppe ist ganz viel liebevolle Unterstützung und Verständnis für alle da, sodass es ganz schnell ein strahlender und freudvoller Tanz wird. Ein Tanz ohne Worte, nur Bewegung und Befreiung. Danke, dass Ihr alle meinen Weg gekreuzt habt, Franka

Caro

Das Tanzen formt für mich einen riesigen Schatz an Erfahrungen mit meinen Mitmenschen. Ich wachse dadurch in meinen Selbstvertrauen gegenüber anderen und ich kann anderen mehr von mir selbst zeigen durch meine stärkere Anwesenheit. Das Spezielle am Tanzen bei Euch ist die Atmosphäre, der Tiefgang und wie ihr Themen übersetzt in unterschiedliche Tänze. Wir Menschen haben ja oftmals viel vermisst in unsere Vergangenheit und jetzt beim Tanzen holen wir das Vermisste nach und das ist himmlisch und herrlich. Oft lausche ich mit Bewunderung, wie mitreißend Margot ein Thema anspricht und wie ich mich nur durch ein paar Sätze mitten im Thema befinde. Ich bin ein echter Einzelgänger, aber das heißt nicht, dass ich keine Gesellschaft brauche. Ich gehe auch zum Sportverein oder rede mit den Eltern meiner Kinder, aber bei Power of Life ist der Kontakt sehr besonders und da merke ich, wie viel tiefer man in einen Kontakt gehen kann. Das ist ein ungeahntes, intensives Genießen. Ich fühle mich dadurch wie ein bewussterer Mensch und dies wächst noch weiter und weiter. Diese Erfahrungen nehmen ich natürlich in mein alltägliches Leben mit. Dies wollte ich Euch gerne mitteilen.