Institut

Bewusster leben und lieben

4. Kernressourcen-Seminar “Nein sagen und Grenzen setzen”

Kernressource “Autonomie” => Nein sagen und Grenzen setzen können

Im ersten Schritt lernen wir unseren Grenzen zu spüren und unser JA zu uns zu spüren. Aus diesem JA zu Dir erwächst die Kraft ein NEIN zum anderen sagen zu können, ohne Vorwurf, Beschuldigung, Aggression oder Beschämung.


Diese wichtige Fähigkeit NEIN sagen zu können, ermöglicht uns erst, uns wirklich zu öffnen und ein wirkliches JA zum anderen zu sagen.

4. Kernressource “Autonomie”

Wir sind in der Lage nein zu sagen und Grenzen gegenüber anderen zu setzen.
Wir können unsere Meinung mitteilen ohne Schuld (Scham) und Furcht.

Größte Ängste:
Wenn die Menschen mich wirklich kennen, werden sie mich nicht lieben
Wenn ich Dir meine wirklichen Gefühle zeige, dann liebst Du mich nicht mehr

Schwierige Sätze:
Nein; Ich will nicht

Seminarvoraussetzungen

Das Seminar hat keine besonderen Voraussetzungen und ist hervorragend für den Einstieg in Selbsterfahrung und Tantra geeignet. Das Seminar ist offen für Frauen, Männer und Paare.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

Hanna aus Oberboihingen

Seminar: "Nein sagen und Grenzen setzen"
zu oft erwarten wir von unseren Mitmenschen, dass sie unsere Grenzen akzeptieren - doch wie sollen sie diese erkennen, wenn wir sie nicht klar zeigen oder äußern?
Im Seminar konnte ich meine eigenen Grenzen kennen lernen und durfte in eurem geschützten Raum erfahren, dass ich diese aussprechen darf und mein "nein" akzeptiert wird. Ich danke der tollen Gruppe, die mich so akzeptiert hat, wie ich bin. Und vielen Dank liebe Tata und lieber Michael für eure Unterstützung und euer Dasein! Die Übungen waren für mich sehr tiefgehend und ich bin wieder ein Stück näher zu mir selbst gekommen.
Ich freue mich auf das nächste Seminar mit euch!
Euer Kücken

Andrea aus Passsau

Liebe Tata, lieber Michael,
nochmals ein herzliches Danke
für Euer liebevolles, authentisches und professionelles Sein.
Von Herzen
Andrea

Peter aus Uttwil

KR 4 Nein Sagen Grenzen
Absolut super gemacht Michael und Tata
Ich habe beim Nein in mir mein Ja gespürt.
Ich habe ebenfalls erfahren dass ich so sein darf!
Herzligen Dank für diese sicheren und kostbaren Räume wo ich meines finden kann.

Bernd aus Sachsen

Seminar "Nein sagen und Grenzen setzen" vom 12.09. - 14.09.
Liebe Tata, lieber Michael,
auch mit einigen Tagen Abstand bin ich noch immer erfüllt vom Seminar. Vieles wurde durch Eure einfühlsame und Liebe-volle Art in mir angestoßen, und die Übungen gingen mir förmlich unter die Haut und haben Türen geöffnet, die vorher fest verschlossen waren.
Vielen, vielen Danke - an Euch und an alle Teilnehmer_innen!!!

Peter Stäheli aus Uttwil

Kernressourcen 4 (Grenzen)
Wer ist für meine Grenzen verantwortlich?
Dies in einem so schönen Raum zu erfahren...
Mit Michael ist einfach toll.
Ich bin einfach priviligiert.
Herzlichen Dank.

Hella aus München

Nein sagen, Grenzen setzen
Lieber Michael - lieber Frank - liebe Andrea
du wundervolle Frau die du mich auf diese Reisen mit euch - Reisen zu mir selbst - eingeladen hast -ich bedauere es seeehr, dass dein Weg dich gerade nicht weiter mit uns mitreisen lässt) -
all ihr lieben Liebenden aus der (Kern)Gruppe
ganz herzlichen Dank.
Es macht mir total viel Freude und Spaß, dich lieber Michael, zusammen mit Frank durch die Kernressourcen begleiten zu dürfen. Liebevoll und mit Leichtigkeit. Voll und Ganz so wie ich bin.
Voller Liebe und völlig entspannt und mit einem noch kraftvollerem JA zu mir selbst bin ich nach diesem sonnigen Wochenende nach Hause gefahren und wurde von meinem "nichttantrischen" Partner mit einem herzlichen "Willkommen zu Hause" begrüßt - was mich tief berührt hat. Ja, alles ist möglich!
Es ist mir wieder bewusst geworden, wie wichtig es ist, meine Grenzen zunächst einmal wahrzunehmen, sie zu spüren und zu spüren wie sie sich verändern. Step by Step. Ein JA zu mir, lässt meine Grenzen immer weitläufiger werden. So fühlt sich für mich frei sein an.
Ich war lange Zeit der rote Punkt - gefangen in meinem Kreis - meiner (engen) Grenze. Jetzt ist der Kreis offen (er war es schon immer; ich konnte es nur nicht sehen). Jetzt lebe ich meinen Freiraum! und ich an/erkenne meine Grenzen.
JA! und ich hab Lust auf Leben.
Danke uns allen - mit eine Umarmung voller Liebe - für all die, die sie annehmen mögen.
Dir liebe Manuela ein extra laaange Umarmung. In aller Stille. Schön, dass ich dir während des Abschiednehmens noch so intensiv begegnen durfte - mit dir weinen und lachen - dich spüren durfte und weiterhin in meinem Herzen spüren darf. Ein überaus bewegender Augenblick.
Jeder Abschied ist ein Neubeginn und ich freu mich schon jetzt auf die nächste Reise
Namastè

Birgitta aus München

Da ich sonst ein sehr "fauler" Gästebucheintrager bin, möchte ich heute sofort nach dem Heimkommen von dem Seminar "Grenzen setzen" den ersten Beitrag zu diesem Seminar schreiben...
Ich durfte an diesem Wochenende wieder mal ein Stück mehr zu mir selber finden, wenn es sich auch gerade etwas wirr in mir anfühlt und ich total aufgewühlt bin.
Die Arbeit an mir selbst bei "bewusster Lieben" die ich nun seit fast 2,5 Jahren angefangen habe, ist ein fester, so wertvoller Bestandteil in meinem Leben geworden und ich möchte ihn nicht mehr missen... Immer wieder tun sich neue Baustellen auf und es ist oft gar nicht so einfach sich mit sich selber zu beschäftigen, weglaufen wäre bestimmt manchmal eine ganz gute Alternative :-))... Aber, wer will das schon, wenn man gemerkt hat, welche Schätze in einem selbst verborgen liegen, die nur darauf warten endlich geborgen zu werden...
Viel Trauer und Schmerz kommen jedes Mal hoch, aber genauso viel Lebensfreude die unter dieser Schicht verborgen liegen...
Liebe Hannelore, liebe Assistenten und auch Ihr liebe Gruppe, die ich an diesem Wochenende kennen lernen durfte... ich empfinde gerade so viel Liebe für Euch alle....
Danke!! und ganz gewiß " auf bald "
Namasté Birgitta