Seminar “Wilder Frieden”

Termin folgt

Seminarleitung

Inge Ritter , Lothar & Team

Seminarzentrum Sonnenstrahl

Sebastian-Kneipp-Str. 1

88353 Kißlegg

Telefon  07563/189-0

info@hotel-sonnenstrahl.de

www.seminarzentrum-sonnenstrahl.de

Fragen an:  info@bewusster-lieben.de

Seminarbeschreibung

Welch eine wunderbare Metapher! Wie wäre es, wenn wir in unserer Sexualität genau das erleben könnten: einen Frieden, der uns ganz und gar erfüllt, der lustvoll und kraftvoll sich zeigen darf? Wild und sanft, begehrend und loslassend, ängstlich und mutig – laut und leise sich dieser Kraft hingebend, die immer noch in uns ruht und nicht auf jugendliche sexuelle Ideale zurückgreifen muss.

Wir wollen in diesem Seminar neues erforschen um zu erfahren, wie sexuelle Begegnungen uns nähren und beglücken können. Unsere Sehn-Suche nach dieser Kraft- und Heilquelle in uns begleitet uns durch die Tage des Seminars und findet in der Verehrung von Frau und Mann ihren Ausdruck.

Wir schaffen einen sicheren und respektvollen Begegnungsraum in dem Gespräche, körperlich erotische, herzliche und spirituelle Begegnungen möglich sind.

Langsam, ganz langsam überwinden wir die Fremde, suchend, uns in Blicken begegnend, die erahnen lassen, was uns er-blüht.

Mann und Frau eröffnen ein Spiel, das uralte Spiel der Geschlechter, in dem Wellenbrecher mein Land überfluten, um mich anzuvertrauen dem Fall.

Wir spüren die Fülle, und füllen das Fehlen, Du und Ich, im Geben und Nehmen vereint.

Es ist der Augenblick, der endlos besteht, der stirbt, sich er-lebt, um wieder sterbend sich zu er-lösen in der Zeit.

Seminarvoraussetzungen

Das Seminar ist für Frauen, Männer und Paare geeignet, die bereits tantrische Seminare besucht haben. Alle anderen Interessentinnen werden um Kontaktaufnahme gebeten (über Inge@bewusster-lieben.de) damit Du näheres über das Seminar erfahren kannst.

Teilnehmerstimmen

Regina

Gerne gebe ich eine kurze persönliche Rückmeldung zum Seminar „Sexualität kennt kein Alter“:
Inge, du hast die Gabe, für eine Gruppe achtsam den Raum zu halten, und auf deine besondere Art und Weise eine gemeinsame Energie aufzubauen, sodass jeder sich während der Seminartage wohlfühlen konnte.Du hast den Rahmen geschaffen und von der Gruppe getragen habe ich mich ganz tief berühren lassen. Nach vielen Jahren, in denen ich mich innerlich von meinen Gefühlen abgeschnitten hatte, habe ich mein Herz aufgemacht und konnte mich der Berührung der Übungspartner öffnen – ich habe Heilung erfahren und dafür bin ich zutiefst dankbar.
Mein großer Dank gilt auch allen Seminarteilnehmern, die durch ihre liebevolle Art des Umgangs mir achtsame und respektvolle Begegnungen ermöglicht haben.
Endlich habe ich den Kontakt zu mir selbst wiedergefunden und spüre mich so lebendig wie schon lange nicht mehr. Die Tage mit dir und den Teilnehmern haben mir den Mut für weitere Schritte auf meinem Weg zur Heilung gegeben.
Ich empfinde tiefe Wertschätzung für deine Arbeit und dein Team – ihr habt mir ein sehr großes Geschenk gemacht.
Alles Liebe für dich und dein Team.

Eine Frau aus München

Liebe Inge,
eine Arbeitswoche liegt hinter mir, der Alltag hat mich wieder. Das Seminar schwingt noch nach, nicht nur dann wenn ich die Musik höre – aber dann natürlich ganz besonders. Danke! Es ist faszinierend wie unterschiedlich (auch thematisch ähnliche) Seminare bei Dir sein und wirken können und was sie beim Einzelnen in dem jeweiligen Moment ansprechen und auslösen, so auch bei mir. Ich will versuchen in Worte zu fassen, was mich dieses Mal besonders bewegt hat und noch bewegt.
Zunächst hatte ich gezögert mich erneut ohne meinen Partner anzumelden, zumal bei diesem Thema. Dank der Umstände und Deinem Angebot konnte ich mich dennoch zur Teilnahme entschließen und habe es zu keiner Zeit bereut. Ich empfinde es als einmalige Chance so offen und respektvoll auch mit Männern in einen Austausch gehen zu können, zu erfahren wie sie mit der sich verändernden Sexualität, Erwartungen und Sehnsüchten, aber auch selbst gemachtem Druck umgehen. Genauso hilfreich ist es immer wieder wahrzunehmen, welche alten Ängste und Muster bei mir immer noch eine Rolle spielen, wenn auch manche allmählich an Bedeutung verlieren.
Besonders berührt haben mich aber die Offenheit, Zartheit und Achtsamkeit der Männer bei den körperlichen Wahrnehmungsübungen und Ritualen. Liebe Inge, Du bist eine so aufmerksame und liebevolle Seminarleiterin und sorgst für einen Rahmen, in dem jede und jeder (und so auch ich )immer wieder neu und im eigenen Tempo überprüfen kann, wo meine Grenzen liegen, was ich in dem jeweiligen Moment zulassen kann und will und wo und in welcher Form ich Schutz brauche.
Besonders wichtig ist das natürlich bei körperlichen Berührungen – deren (erotische) Absichtslosigkeit mich diesmal dank Deiner achtsamen Hinführung in einer unerwarteten Tiefe berührt haben. Ich bekam eine Ahnung davon was im Tantra mit „heilend“ gemeint sein kann, mit dem Verehren der Frau bzw. des Mannes – und ich durfte eine weit umfassende Liebe empfangen und weitergeben, die so gar nichts mit Sex und „Anmache“ zu tun hatte, deutlich über das Persönliche hinausging und mich in der Tiefe überwältigte. Das trägt und wirkt nach – auch in der Begegnung mit meinem Mann.
So bleibt mir nur Dir noch einmal zu danken – und mich auf das nächste Mal zu freuen!

Folgende Rückmeldungen wurden eingestellt im „Geschützten Bereich der Herzensbande 60PlusMinus“ – daher ohne Namen in dieser Seminar-Ausschreibung!

Oktober – eine Frau aus Stephanskirchen
Liebe Inge und liebe „andere“ GruppenteilnehmerInnen !
Jetzt habe ich mein feedback zu unserem Wochenende lange vor mir hergeschoben ;-)))
Also, ich habe das Zusammensein mit Euch sehr genossen. Besonders die große Ehrlichkeit und die Bereitschaft, sich zu zeigen, hat mich beeindruckt und mir gut getan! Danke Dir, liebe Inge, dass Du diesen Raum öffnest und halten kannst – ich schließe mich den anderen Aussagen aus vollem Herzen an! Ich wünschte, es würde noch viel mehr solche offenen, freien Begegnungsräume geben! Auch ich hab unerwartete Erfahrungen mit mir selbst gemacht, z.B. dass der Wunsch nach Nähe – und Nähe wirklich zuzulassen, zwei verschiedenen paar Schuh sind… Ich bin dankbar für die „Übungsmöglichkeiten“ und grüße Euch herzlich!

Oktober, – ein Paar aus der Schweiz
Liebe Inge!
Wie ich bereits beim Seminar sagte, war es für uns eine völlig neue Erfahrung, wir denken noch viel an den 2 sehr intensiven Tagen. Das ganze steht und fällt mir dir, du hast die Ausstrahlung, die Empathie, die Persönlichkeit und das unermüdlichen Engagement, das dieses Seminar so einmalig macht. Uns hat es sehr viel gebracht.
Wir fanden den Kurs gut für uns und wahrscheinlich ist es auch gut für andere Paare in unserer Situation. Wir fragen uns, aber, wie viel das ganze den anderen Teilnehmern wirklich bringt. Es sind sehr viele einsame Seelen mit Problemen dabei. Wenn sich zwei im Seminar finden so ist es sicher schön und bringt hoffentlich was.
Wir haben es sehr geschätzt wie du das ganze geführt hast. So: nochmals vielen Dank für alles und weiterhin gutes Wirken.
Antwort von Inge:
Ihr Lieben,
herzlichen Dank für eure ehrliche Rückmeldung und eure Sicht auf die teilnehmenden „Single-Männer-Frauen“. Ja, es ist wirklich so, dass sich an den Seminaren „auch einsame Seelen“ einfinden können – und das ist gut so. Mit Einsamkeit in Kontakt zu kommen ist der erste Schritt wieder lebendig zu werden. Ich bringe diesen Frauen und Männern großen Respekt und Zuneigung entgegen, die sich auf diesen Weg machen.
Es sind für mich nämlich nicht so sehr die „Probleme“, die Frauen und Männer nach unseren Seminaren Ausschau halten lassen, sondern die Suche nach Lebensfreude und die Begegnung mit Gleichgesinnten. Natürlich bringt Jede/r von uns seine/ihre eigene Geschichte mit, die „umgeschrieben“ werden will. Wenn das gelingt, dann geschieht Heilwerden aus der eignen Kraft heraus. Und darüber freue ich mich ganz besonders!
Herzlichen Dank für euer ehrliches feedback
und liebe Grüße
Inge

September – eine Frau aus Hiltpoltstein
Liebe Inge,
liebe Herzensfreunde,
es war ein sehr bewegendes und erfüllendes Wochenende und für mich ist es immer wieder faszinierend, was für eine Nähe in dieser kurzen Zeit entstehen kann,
eine nährende und auch lehrende Nähe – ich habe wieder viel über mich erfahren,
auch dass ich meinem Gefühl trauen kann und meine Joni ist wach!
Ich grüße Euch von Herzen

Wilhelm

Habe vom 10.10. – 12.10. am Seminar „Erotik und Sexualität“ teilgenommen.
Es war mein erstes Seminar dieser Art und entsprechend gespannt war ich darauf, was mich erwartet.
Durch die freundliche und offene Art von Inge durch die Übungen und Spiele geführt gab es keine Hemmschwellen, die überwunden werden mussten. Niemals hätte ich gedacht, dass mich die Themen insgesamt so berühren konnten. Spätestens in den Herzrunden war mir klar, dass sich da bei mir etwas verändert hatte. Reich beschenkt und erfüllt fuhr ich am Sonntag wieder nach Hause.
Mein Dank geht an Inge, an ihre Assistenten Ursel und Georg, aber auch an alle Teilnehmer, die diesem Seminar beigewohnt haben.
Namaste
Willi

Elisabeth

Mir hat es echt gut gefallen am WE, die Falten- und Bauchträger/innen, die sich nochmal – oder weiterhin – auf den Weg begeben. Immer wieder überrascht es mich, wie tiefgehend und wirkungsvoll auch scheinbar einfache Übungen sein können, wie etwa das Hände auflegen, das zu einem „Nachnähren“ wird. Das Ritual am Sonntag war in beiden Rollen wunderbar. Mein Geschenk war dann die Begegnung, das Empfangen-dürfen von G.
Ich glaub, ich hab was gelernt ;-))
Elisabeth

Lu

Liebe Inge,
ganz herzlichen Dank für dieses sehr schöne, bemerkenswerte, intensive Wochenende.
Auch Tage danach bin ich noch sehr berührt von Deiner Gestaltung, Deiner Persönlichkeit, von den tollen, mutigen Frauen und Männern des Seminars. Es hat mich bestärkt in dem Gefühl, Altes gehen lassen zu dürfen und mich auf neue Wege zu freuen.
Ich weiß schon heute wir werden uns wieder sehen. Bis dahin von Herzen alles Liebe Lu

Evelin

Liebe Inge,
ich möchte auf jeden Fall nach dem wunderbaren Tantra-Wochenende eine Rückmeldung geben….Allerdings etwas verspätet.
Am meisten berührt hat mich: Als die Männer sich den Frauen zeigten. Da spürte ich ihre Kraft und Schönheit, aber auch vor allem ihre Verletzlichkeit! Das vergesse ich so manches mal!
Wo ich auch ganz von Liebe erfüllt war und die (Freuden)Tränen nur so flossen, war, als ich von all den warmen, kräftigen Männerhänden gehalten wurde, danach von meinen Schwestern, den Frauen. Wow! „Liebe ist überfließende Freude“ (habe ich irgendwo gelesen). Das spürte ich ganz stark in diesem Moment. Ich konnte kaum an mich halten, hatte das Gefühl zu platzen! Schönere Gefühle kann ich mir kaum vorstellen.
Dir noch mal ganz herzlichen Dank! Ich mag deine ungekünstelte, erfrischende, humorvolle Art und fühle mich sehr wohl mit dir. Evelin