Intensivseminar “Liebhaberin, Kriegerin & Göttin”

“Spuren der weiblichen Vielfalt”

Auf den Spuren der weiblichen Vielfalt.

Ein Seminar für Frauen zu dem Thema "verborgene Kraftquellen in mir".
Als Frauen bewegen wir uns in vielfältigen Rollen. Von der Hure zur Heiligen, zwischen dem Mädchen in uns und der Frau, zwischen unseren mütterlichen Anteilen und der Geliebten, zwischen Hüterin und Kriegerin.

Dieses Wochenende dient als Einladung mit diesen Kräften zu experimentieren und vielleicht die eine oder andere Kraft aus ihrem Schattendasein zu befreien und anzufangen diese zu integrieren.

Mit Hilfe von Phantasie- und Körperreisen, der Einladung zum spielerischen Ausprobieren und Forschen über den eigenen Körper und seinen Ausdrucksmöglichkeiten, Gesprächsrunden und der damit verbundenen Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, Meditation, Tanz und Heilritualen werden wir Dich durch das Wochenende begleiten.

Seminarvoraussetzungen

Das Seminar hat keine besonderen Voraussetzungen und ist hervorragend für den Einstieg in Selbsterfahrung und Tantra geeignet. Das Seminar ist nur für Frauen.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

Anonym am 11.02.2009 14:54

Hallo Ihr lieben und schönen Shaktis vom Seminar "Liebhaberin, Kriegerin und Göttin",
es war eine sehr beeindruckende Zeit in dieser weiblichen Energie ganz ohne Zickenalarm Euch allen und ganz besonders Dir liebe Sabine und Hannelore herzlichen Dank für die wundervolle Zeit mit Euch

Ulla am 08.02.2009 20:01

Liebe Sabine, liebe Hannelore,
ich danke euch von Herzen für die schönen Erfahrungen, die ich am letzten Wochenende bei euch machen durfte. Es war für mich eine Wohltat mich in einer Atmosphäre von Achtsamkeit und Respekt zu entfalten. Es ging nicht darum alte Kisten "mit aller Gewalt" aufzuknacken sondern alles fließen zu lassen, Tränen der Berührtheit, der Ängste, der Trauer und der Freude. Und alle Anteile meiner Weiblichkeit kraftvoll und liebevoll zu spüren war ein heilsamer Prozess für mich. Alles durfte sein, aber es musste nicht. Danke auch an die lebendigen, offenen und liebenswerten Frauen!!
Lieber Gruß
Ulla

Margit aus Neuweiler am 04.02.2009 11:56

Zum Seminar: Liebhaberin, Kriegerin und Göttin.
Ein wunderbares Wochenende, in dem ich mir wieder ein Stück näher gekommen bin. Mich getraut habe mich mit meinem Schmerz zu zeigen und liebevoll gehalten und aufgefangen wurde. Was ich für mich mitgenommen habe, das alles möglich ist, wenn ich mich auf mich selbst und das Leben einlasse.

Anja am 03.02.2009 20:40

hallo, ihr lieben, wunderbaren, wunderschönen, starken, warmen und weichen frauen,
ich möchte euch von herzen danken für ein einmaliges wochenende. in jeder von euch konnte und kann ich mich spiegeln und habe zum ersten mal in meinem leben das gefühl, dass aus frauen wahre freundinnen werden können und das über die seminar-grenzen hinaus.
"so much magnificence" habe ich zu "meinem lied" erklärt und heute gleich aus dem internet runtergeladen. wenn mich mal wieder eine welle überrollt, dann denke ich ganz fest an euch. ein riesengroßes dankeschön auch nochmal an sabine und hannelore. eure liebevolle herzenswärme hat mich unheimlich berührt.
liebe sabine: dein satz beim königinnen-ritual "gib deinem herzen ein zuhause" wird noch lange in mir nachklingen und hat mich auf der langen rückfahrt gestern sehr zum nachdenken gebracht. jetzt wird mir auch klar, warum ich einige dinge gar nicht oder nur schlecht annehmen konnte.
also wieder eine aufgabe für mich zu erkennen, dass frauen keine feindinnen sein müssen, ist ein großes geschenk. auf einmal zu wissen, dass ich nicht arrogant bin, sondern aus unsicherheit anderen menschen gegenüber nur auf distanz gegangen bin, gibt mir viel mut, mich nicht ständig in mein schneckenhaus zu verkriechen, sondern wieder meinen blick "nach draussen" zu wenden.
ein erfolg hat sich schon gestern bei mir eingestellt: ich konnte meinen halbstarken, vor kraftstrotzenden sohn erstmalig auf der matte "flachlegen" auch wenn ich sicher erst am anfang des weges stehe: ich weiss jetzt, dass ich es schaffen kann.

Ursula aus Eichstätt am 29.07.2008 09:46

"Auf den Spuren der weiblichen Vielfalt"
Liebe Sabine und Hannelore,
gestern konnte ich sie spüren, die Kriegerin in mir. Ich, die immer so höhenängstig und aus dem (nicht nur) körperlichen Gleichgewicht war, ich traute mich auf einem Drahtseil über einen Tümpel zu balancieren.
Ich erinnerte mich an die Übungen zum Zentrieren auf meine Mitte. Ich erinnerte mich an das Kämpfen, an das Zielorientierte. Und ich hatte keine Angst mehr, ich hatte das tiefe Vertrauen in mich und meine Fähigkeit auf meinem Weg zum Ziel zu gelangen. Ich bin nicht mehr die, die ich einmal war!
Das wunderschöne und kraftvolle Frauenseminar mit euch hat mir diese Veränderung nochmal deutlich gemacht. Ich muss nicht kämpfen, ich darf bei mir sein und meinen Weg aufrecht, in meinem Tempo, mit Freude und Klarheit gehen.
Mit einer herzlichen Umarmung an euch und die anderen tollen Frauen
Ursula