2. Kernressourcen-Seminar “Wege in die Fülle des Lebens”

Kernressource “Einstimmung” => auf unsere Bedürfnisse

Im ersten Schritt geht es darum, die eigenen Bedürfnisse wieder zu spüren und in einen direkten Kontakt mit ihnen zu gehen.

Im zweiten Schritt werden wir die Kraft und die Absicht spüren, diese eigenen Bedürfnissen nach Außen zu geben.

Im dritten Schritt (oft der schwierigste) bringen wir unsere Bedürfnisse deutlich zum Ausdruck, zeigen kraftvoll was wir brauchen und können für unsere Bedürfnisse eintreten und uns nähren.

Wir geben uns immer mehr die Erlaubnis, die Fülle des Lebens zu genießen.

2. Kernressource “Einstimmung”

Wir wissen was wir brauchen und wir können für unsere Bedürfnisse sorgen und uns nähren.
Wir können die Fülle des Lebens genießen.

Größte Angst:
Wenn ich meine Bedürfnisse mitteilte, werde ich abgelehnt und sie werden nicht erfüllt

Schwierige Sätze:
Ich brauche; Ich habe Bedürfnisse

Seminarvoraussetzungen

Das Seminar hat keine besonderen Voraussetzungen und ist hervorragend für den Einstieg in Selbsterfahrung und Tantra geeignet. Das Seminar ist offen für Frauen, Männer und Paare.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

von Anna Maria aus Regensburg

Kernresourcen, Teil 2, Willkommen in der Fülle
Ich habe das Seminar sehr genossen und bin gleichzeitig immer wieder an meine Grenzen gekommen.
Dabei fühlte ich mich liebevoll unterstützt von Michael und Silke sowie ihren Assistenten Helene und Frank.
Und auch hier gilt: Wenn ich Hilfe benötige, ist es erforderlich, dass ich mich melde.
Und dann kommt die Unterstützung, das ist eine tolle Erfahrung. Das nehme ich mit sowohl für die Folgeteile als auch insgesamt in mein weiteres Leben, wenn auch dort die Unterstützung manchmal von ganz unerhoffter Seite kommt.
Danke Euch allen, die diesen Weg oder auch Teilschritte davon mit mir gehen!

von Petra aus München

Wege in die Fülle des Lebens:
Genau so richtig sein
Genau spüren was stimmt
Genau tun was ich will
Vor allem tun was ich will
Mutig mitteilen was ich will-
ohne Abhängigkeit vom Ergebnis!
Pendeln: Gefäß sein im ewigen Jetzt
für Mut und Schüchternheit, glücklich und traurig, leicht und schwer, annehmen und ablehnen.Und: Immer genau so richtig sein...
Erfüllt bekommen, nicht erfüllt bekommen,
sich selbst Wünsche erfüllen-
ja, so könnte man leben!
Danke an Silke und Michael für das tolle lebendig machende Seminar, danke für zauberhafte Begegnungen.
Tanzen, berühren und berührtwerden, zittern, herumliegen und das "Zisch"-all das war klasse.

Gabi & Claus aus Fürth

Liebe Tata, lieber Michael,
ich kann heute noch der Energie nachspüren, die ihr vor einigen Tagen in unserem Raum so einfühlsam gefunden, so achtsam entzündet und so wunderbar in diese Höhen begleitet habt. Die Schönheit darin hält meine Gedanken noch immer so viele Momente in meinen Tagen fest.
Das ist ein so großes Geschenk. Mir kommt ein Danke dafür so klein vor. Ich möchte trotzdem.
Die Erinnerungen an die Reise an diesen Ort werden mich noch ganz lange immer wieder neu berühren.
Der Zauber dieses Ortes bleibt mir für immer.
Und es ist so schön, ihn mit allen anderen lieben Teilnehmern teilen zu dürfen.
Ich kann euch noch immer sehen.
Danke dafür.
Wir sehen uns wieder.
Liebe Gedanken, auch von Gabi,
Claus

Anonymia aus Deutschland

Kernressourcen 1 und 2
Hier konnte ich Erfahrungen machen, die ich wohl viele Jahre (und besonders in der Kindheit) vermisst habe:
Angenommen sein, so wie man ist; Unterstützung erfahren; sich berühren lassen im Innen und Außen und andere Menschen berühren; im Austausch sein...
Vielen Dank für den schönen und vertrauensvollen Raum mit ganz viel Halt, in dem so viele unterschiedliche Menschen einfach SEIN und sich begegnen dürfen.

Fredy aus Meggen, Schweiz

Liebe Tata, lieber Michael
Welche Freude war es doch wieder, bei Euch dabei zu sein! Auch wenn ich bezüglich des Inhaltes Eures Seminars "Kernressourcen 2, Bedürfnisse" ein "Mehrfach-Wiederholer" war, sind doch wieder neue Erkenntnisse möglich geworden. Viel wichtiger für mich war aber die achtsame, kompetente Art, wie ihr das Seminar geführt habt. Die positive Energie schafft ein Gefühl des Vertrauenes und der Geborgenheit. Dies trägt dazu bei, dass sich die Teinehmenden trauen, wirklich ans "Eingemachte" zu gehen. Auch als "alter Hase" mit viel Seminarerfahrung darf ich aus vollem Herzen sagen: Es war ein riesiges Geschenk! Ich komme wieder ...
Sehr herzlich und dankbar, Fredy

Dani

2.Kernresourcenseminar Mai
Mit viel Freude fuhr ich zu meinem Seminarwochenende, da ich Euch, Tata und Michael ja schon einen Monat zuvor kennenlernen durfte und schon eine Vorstellung hatte, was mich diesmal erwartet....am Ende war es aber wiedermal ganz anders...und das war gut so !!! Es tat mir gut als totaler Kopfmensch wieder ins Spüren zu kommen und ich konnte an dem Wochenende durch dieses einfühlsam begleitete Spüren viele Dinge in mir ordnen und das war dringend nötig. Danke auch an Eurer Team und Euch alle, die ihr mich auf diesem Weg begleitet habt.

Alois aus München

Kernressourcenseminar vom 23.05. - 25.05.
In Begegnung gehen als Mann mit einer Frau und das Audrücken was Mann sich wünscht an Berührung & Zuneigung von einer Frau, ohne beurteilt zu werden. Seine Wünsche erfüllt zu bekommen oder auch nicht, um dann zu sehen was das in einem für Gefühle auslöst, das ist wohl die Essenz dieser Arbeit. Und dies ist finde ich total wichtig, das Hineinspüren in die eigene Gefühlslage. Was wird in mir ausgelöst, falls ich nicht das bekomme was ich mir so sehnlichst wünsche? Grenzerfahrungen der eigenen Gefühlswelt zu erforschen, finde ich äußerst spanned, aufregend und vor allem wichtig. Bei Männern ist es ja eher nicht so sehr alltäglich in diese Gefühlswelt ein zu tauchen. Wird eigentlich Zeit dies mehr zu tun.
Geleitet wird das Seminar von zwei sehr einfühlsamen Menschen - Michael & Tata. Hier nochmals ein großes Lob an Euch beide. Die guten Geister in Form von Assistenten - Hella & Frank - haben an ihrem Platz auch alles gut gemacht.
In achtsamer Freundschaft - habt Dank für dieses Dasein & Begleiten in den Seminaren.
Alois

Jens aus Hessen

Liebe Tata, Lieber Michael, Liebe Hella, Lieber Frank, es war ein tolles Wochenende bei dem Ihr uns einen sehr schönen und liebevolle Raum erschaffen und gehalten habt. Ich bin immer wieder verblüfft und erstaunt wie schnell die Hüllen des Alltags von mir abfallen und ich DER sein darf und kann, der ich hinter dieser Alltags(Überlebens-)hülle eben auch bin. Ich habe mich schon oft gefragt, ob dieser größtmögliche Freiraum, den Ihr in euren Seminaren herstellt nicht etwas zu locker für mich ist...
Nach all den Seminaren, die ich bisher besucht habe weiß ich aber, dass dieser Freiraum sehr wichtig und vor allen Dingen auch sehr nachhaltig auf mich wirkt. Denn wenn ich diesen Raum des einfachsten "Neins" nicht hätte, wie sollte ich jemals meine Grenzen schützen und Neues in mein Leben einladen.
Die Familie auf Zeit ... welch genial einfache Idee, deren Wirken sich am Wochenende immer wieder für mich gezeigt hat. Und das Beste: In dieser Kleinfamilie alte Themen anschauen und ansprechen. Für Sekunden nur war ich erinnert an "den Kleinen" und ich habe Zusammenhänge gesehen und konnte aktiv darauf einwirken. Einfach klasse! Das geht eben nur in Gruppe und in dem Rahmen, den Ihr so wunderbar gehalten habt. Ich freue mich schon auf mehr mit EUCH Habt eine wunderbare Zeit bis dann!
Jens

Michael aus dem Saarland

Ich möchte noch etwas ergänzen, was mir am Herzen liegt:
Nämlich wie wertvoll die alten Verletzungen sein können.
Ich bin gerade auf ein paar Zeilen von James Hillmann gestossen. Er schreibt:

Wir sollten uns unsere Verletzungen nicht nur als Wunden
vorstellen, die geheilt werden müssen,
sondern als Salzminen, aus denen wir etwas Kostbares und
Wesentliches gewinnen können,
ohne das unsere Seele nicht leben kann.

Diese alten Wunden stellen wirklich außerordentliche Kraftquellen dar - und dann wird aus endloser Verbitterung über diese alten Verletzungen eine tiefe Dankbarkeit.
Mitlerweile kann ich (nicht immer aber doch öfter) die kleineren und nicht ganz so kleinen Verletzungen in der Gegenwart als Geschenke sehen, die mir zeigen, wo ich noch unerledigte Aufgaben habe. Und dann kann wieder Wachstum geschehen. - und das ist einfach Wunderbar!

Michael aus dem Saarland

KR2 Seminar Wege in die Fülle des Lebens vom 23. - 25.5.
Jetzt sind seit dem Seminar drei Tage vergangen und langsam klären sich für mich die vielen Eindrücke.
Schon der erste Empfang bei der Ankunft war wunderbar, sehr persönlich und herzlich.
Ich hatte mich sehr kurzfristig angemeldet und fragte mich, ob sich nicht vieles wiederholt, weil ich schon mehrfach bei anderen Kernressourcen Seminaren von Bewusster-Leben-und-Lieben teilgenommen hatte.
Aber dann waren es doch wieder ganz neue Erfahrungen und Begegnungen und ich bin sehr froh, dass ich wieder dabei war.
Jede Übung und jede Begegnung ist immer wieder eine Überraschung. Nichts ist wirklich vorhersagbar und planbar – und das ist wunderbar so.
Die Begegnungen im jeweiligen Augenblick bestimmen, was sich ereignet und viel weniger die Vorgaben, wie die Übung ablaufen sollte, könnte.
Wieder gab es für mich Kontakte mit sehr alten Abgründen, einem Trauma, das ziemlich konkret bis in die Gegenwart reicht. Und es war mir alles willkommen, so wie es sich zeigte.
Das ist eine sehr schöne Erfahrung.
Ein Gegenüber in solchen Momenten des Schmerzes zu haben, der einfach voll und ganz da ist, ohne Ratschläge zu erteilen und ohne den Schmerz wegzutrösten, das ist soo wertvoll. Nur so kann ich wachsen. Ich danke Dir Frank, für diese liebevolle und mich und meinen Schmerz achtende Präsenz.
Die Zeremonie am Sonntag morgen war vielleicht das tiefgreifendste Erlebnis des Wochenendes für mich.
Meine „Dienerin“ sorgte so gut für sich, dass ich ganz bei mir bleiben konnte. Die Begegnungen zwischen uns waren so leicht, unkompliziert und zugleicht zutiefst berührend, manchmal ganz stille, manchmal sehr lebendige, fast wilde Kontakte, Berührungen und Blicke.
Und immer wieder gab es das sich gegenseitig wirklich sehen, das verbindet so ungemein und schafft eine Vertrautheit und liebevolle Achtsamkeit und Intimität… Irgendwann gab es Momente, in den ich nicht mehr wusste, wo sie anfängt und ich aufhöre, als wären wir nur noch ein Wesen.
Und all das geschah ohne ein Ziel zu verfolgen, einfach absichtslos, ich konnte mich wunderbar dem Augenblick hingeben.
Ich danke Dir liebe L. aus ganzem Herzen für das Geschenk. Ich kann die Kernressoucen Seminare nur Jedem empfehlen. Egal ob man „nur“ ein wunderbares Wochenende genießen möchte, mehr Lebendigkeit in die Partnerschaft bringen möchte, oder wirklich an der eigenen Persönlichkeitsentwicklung arbeiten möchte, oder im wörtlichen Sinne "heilsame" Berührungen, Erfahrungen sucht, man kommt gar nicht daran vorbei, innerlich zu wachsen.
Das ist das wunderbare an diesen Seminaren und Eurer Arbeit.
Jeder von Euch im Team bringt hier etwas ein, was auf diese Weise kein anderer so einbringen kann. Dafür möchte ich jedem Einzelnen von Euch, Hella, Frank, Tata und Michael ganz besonders danken. – Namasté Michael

Max aus in mir

Erfüllt von der Fülle und berührt von der Berührung auf allen Ebenen bin ich immer noch.
Meine besondere Wertschätzung gilt Euch, Tata und Michael, für die sehr achtsame und liebvolle Führung durch dieses Seminar Kernressourcen 2.
Mein Dank an Euch Assistenten für den Rahmen, den Ihr mitgeschaffen und erhalten habt!
Ja, und liebevolle dankbare Gedanken an Euch, Ihr wunderbaren Menschen, die Ihr da wart mit allem, was gerade da war.
Ganz liebe Grüße von Herzen an Euch alle.
MMM

Irmgard aus Regensburg

Kernrecourcen-Seminar: Einstimmung- Wege in die Fülle des Lebens.
Es ist ein wunder-bares Gefühl zu erleben, wie sich ein Mensch mit seinem ganzer ganzen Präsenz auf einen einstimmt und sich einem zu-wendet.
Zum ersten Mal habe ich ganz zart und gleichzeitig überwältigend stark auf der feinsten körperlichen Ebene gespürt, wie sich "Fülle" anfühlt: ein Strömen von Wärme, Liebe und Weite. Dieser Fluß von Ganzheit und Fülle geht über die eigenen körperlichen Grenzen hinaus und möchte nur noch Geben und Weiterreichen von dieser Fülle…
Tiefen Dank an alle, die mit mir waren in diesem Kurs und ganz besonders an Tata und Michael, welche uns so einfühlsam und einstimmend zu diesem neuen Erleben hinführten!
Die Kernrecourcen-Seminare kann ich nur jedem empfehlen, da fast jeder Mensch seinen "Mangel" aus der Kindheit/Vergangenheit in die Beziehungen hineinbringt und dadurch die bekannten Schwierigkeiten und Kommunikationsprobleme auftauchen. Wer sich eine er-füllende Beziehung wünscht, sollte die Fülle erst in sich selbst fühlen…!