Weihnachten – unvergessliche Geschenke

Geschenke als Zeichen der Liebe

Obwohl wir uns alle eine ruhige, besinnliche und harmonische Weihnachtszeit wünschen, schlittern wir dennoch oftmals unbemerkt in den Vorweihnachtsstress des Geschenke-kaufens, der Essensplanung, des Kochens und Dekorierens. Die Geschenke und der feierliche Raum sind für viele eine Möglichkeit, eine Wertschätzung auszudrücken oder damit die eigene Liebe sichtbar zu machen. Jemandem, den man wertschätzen möchte, den man gern hat oder liebt, ein Geschenk zu machen, ist eine wunderbare Geste. Es sollte aber nicht das Geschenk im Vordergrund stehen, sondern das Gefühl der Liebe oder die Wertschätzung, die dahinter steht.


Zeige Deine Wertschätzung und Liebe

Eine Möglichkeit dies zu tun, ist es, das Geschenk kleiner werden zu lassen oder es ganz weg zu lassen und mit Deiner Liebe sichtbarer zu werden. Du kannst mit Deiner Liebe sichtbar werden durch Deine gesprochenen oder geschriebenen Worte, mit denen Du den Teil in Dir zeigst, der den anderen liebt, der voller Freude ist, dass es den anderen gibt. Es ist das größte Geschenk, das Du geben kannst, Dich mit Deinem zarten, liebenden Wesen zu zeigen, mit dem Teil, der vielleicht sehr unsicher und verletzlich ist. Dadurch hilfst Du deinem Gegenüber, dass er/sie auch wieder mehr mit dem liebenden Teil in sich in Kontakt kommt. Vielleicht geht eine Türe auf und es entsteht eine Verbindung zum Herzen.


Dein Geschenk “Eine liebevolle Umarmung“

Eine liebevolle Umarmung, die Dich mit Deinem sanften, liebevollen und verletzlichen Wesen zeigt, könnte Dein persönlichstes Geschenk sein. Vielleicht magst Du auch auf jemanden zu gehen, den Du noch nie umarmt hast und fragen, ob Du eine Umarmung schenken darfst. Wenn Du ein Nein bekommst, bedanke Dich für die ehrliche Antwort, wenn Du ein Ja bekommst, bedanke Dich und lasse Dich langsam in eine sanfte Umarmung gehen.

Umarmen bis Deine Liebe spürbar ist

Vielleicht magst Du es ausprobieren, etwas länger zu umarmen als 2-3 Sekunden. Erst nach 5-6 Sekunden spürt Dein Gegenüber, dass sie/er wirklich gemeint ist, dass da wirkliche Empathie und Liebe da ist. Erst in einer längeren Umarmung öffnet sich zwischen Euch ein sanfter, verletzlicher Raum, kann eine Verbindung auf Herzensebene entstehen. Achte aber darauf, ob dies für Dein Gegenüber in Ordnung ist. Zwinge niemanden in diesen zarten verletzlichen Raum. Dein Gegenüber muss bereit und offen dafür sein. Achte auf Körpersignale von Deinem Gegenüber und löse die Umarmung sanft. Vielleicht schenkst Du nach der Umarmung noch einen Augenkontakt und bedankst Dich für die Umarmung. Nimm Dir selbst ein paar Momente Zeit, die Umarmung für Dich nachzuspüren. Wie nimmt Dein Körper das Geschenk der Umarmung wahr? Spürst Du die Liebe, die Du verschenkt hast und die zarte Verbindung die zwischen Euch entstanden ist?


Umarmen bis zur Entspannung

Eine ganz spezielle Form der Umarmung für Liebespaare haben wir in unserem Videokurs “Beziehung und Sexualität“ in den Kennenlernen-Bereich kostenlos rein gestellt. Vielleicht magst Du es in den Weihnachtstagen mit Deiner Liebsten / Deinem Liebsten ausprobieren oder jemandem anderen schicken.
Link zu "Umarmung bis zur Entspannung"

Videos von öffentlichen Umarmungen

Hier findest Du zwei Links zu Videos von Menschen,
die Umarmungen in der Öffentlichkeit verschenkt haben. https://www.facebook.com/video.php?v=819605058085218"
https://www.youtube.com/watch?v=vr3x_RRJdd4"

ZEIT FÜR EMOTIONEN

Weihnachten ist eine sehr emotionale Zeit, in der wir offener, liebevoller und dadurch verletzlicher sind. Es ist eine Zeit voller Sehnsucht nach mehr Nähe, Besinnlichkeit, Romantik und Geborgenheit. Wir zeigen unsere Liebe und wollen geliebt werden. Sobald wir jedoch offener sind, kommen auch die Gefühle an die Oberfläche, die noch nicht verarbeitet und noch nicht geheilt sind. Dies sind die Ursachen für Streit und Dramen zu Weihnachten. In fast jeder zweiten Familie gibt es an Weihnachten mehr oder weniger heftigen Streit, Drama und emotionalen Rückzug.


ZUM GLÜCK GIBT ES KRISEN

Und jeder Streit, jedes Drama und jede Krise trägt in sich den Schlüssel zu mehr Wachstum, Heilung und Glück. Es ist möglich diese Chancen zu nutzen und die verletzlichen Anteile in uns anzuschauen, die sich in diesen schmerzhaften Situationen sich zeigen. Welche Bedürfnisse werden nicht erfüllt? Worin fühlst Du Dich nicht gesehen und wertgeschätzt? Worüber bist Du enttäuscht? Was hättest Du gebraucht? Welcher Teil in Dir schreit nach Liebe, Anerkennung, Sicherheit, Geborgenheit und Harmonie?


DEIN GLÜCKLICH SEIN ERSCHAFFEN

Die glücklichen Momente in Deinem Leben sind kein Zufall, sondern die Geschenke Deiner Wachstums- und Heilungsreise. Dazu braucht es Dein Wollen und den Mut Dich mehr zu spüren und die Fähigkeit Dich mit Deiner Verletzlichkeit zu zeigen. Um das umsetzen zu können, brauchst Du eine Reihe von Werkzeugen und Fähigkeiten, damit die Chancen der Krisen und Dramen zu Wachstumsmomenten werden.


ALLES IN UNS UM “GLÜCKLICH SEIN“ ?!

Alles was wir zum “Glücklich sein“ brauchen haben wir in uns. Warum sind wir dann alle nicht einfach glücklich? Viele Bücher, Trainer und Coaches zeigen uns Tipps und Regeln, was wir alles tun sollen, um glücklich zu werden und eine erfüllende Beziehung zu leben. Auch wenn wir alles beachten und richtig machen, scheitern die meisten im Laufe der Zeit und fallen wieder ins alte “Unglücklich sein“ zurück. Wir scheitern, weil wir auch alles in uns haben, was uns daran hindert “Glücklich zu sein“. Und diese Hinderungsgründe in uns brauchen unsere liebevolle Aufmerksamkeit und das Wissen rund um Heilung. Sie begleiten uns jeden Tag, sind jedem Moment präsent und bestimmen und begrenzen unser Leben.


Verstehen reicht nicht aus

Es reicht nicht aus, die Dinge zu verstehen, die uns am “Glücklich sein“ hindern. Deine Begrenzungen, Deine Hindernisse und Blockaden, Deine engen Glaubenssätze und Wertesysteme sind weitgehend unbewusst und auch wenn Du sie Dir bewusst machst, hat Dein Verstand nicht Macht und die Kontrolle all die Hindernisse aufzulösen und los zulassen.

NEUES LERNEN für den Weg zum “GLÜCKLICH SEIN“

Es braucht ein NEUES LERNEN für das “Glücklich sein“. Wir nennen dieses neue Lernen “LERNEN mit dem HERZEN“ oder kurz “HERZ-LERNEN“. Das “HERZ-LERNEN“ verbindet Dich mit Deinen Körperempfindungen, mit Deinen tiefsten Gefühlen und Emotionen und Du wirst dadurch Deine ursprünglichste Spontanität zurückbekommen. Gleichzeitig gibt Dir das “HERZ-LERNEN“ Halt und Techniken für Deinen ganz persönlichen Wachstumsweg.

Das “HERZ-LERNEN“ bedeutet die geistige und logisch-analytische Ebene des Verstandes zu verlassen und mit der Aufmerksamkeit auf die Ebene des Fühlens und Spürens zu gehen. Es ist die Ebene der Gefühle, der Emotionen und der Körperempfindungen. Diese Ebene ist nicht durch den Verstand direkt kontrollierbar und daher hat eine gelernte Information auf der Verstandesebene nicht unmittelbar eine Auswirkung auf unsere Gefühlswelt.