JAHRESTRAINING HerzRevolution®-MENSCHSEIN

Eine Wachstumsreise zu Deiner Essenz um Dein ganzes Potential zu leben

Beginn des Jahrestrainings
Mi. 06.03. 20:00 — So. 10.03.2019 14:00

Seminarleitung

Drs. Eva Puhm und Peter Kammermeier

Co-Leitung: Birgit & Karl Schmidberger

 

Seminarzentrum Sonnenstrahl

Telefon  07563/189-0

info@hotel-sonnenstrahl.de

www.seminarzentrum-sonnenstrahl.de

 

Fragen an:  info@bewusster-lieben.de

FILM Übersicht Kernressourcen

Das NEUE Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN

Zum 15 jährigen Bestehen vom Institut „Bewusster leben und lieben“ haben wir, Eva Puhm und Peter Kammermeier, uns entschlossen, ein NEUES Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN zu geben.

Wir bringen in das NEUE Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN all unsere Erfahrungen der letzten 15 Jahre Seminar- und Trainingsarbeit mit ein. Wir zeigen erstmals die von uns entwickelte Methode PräsenzFlow® im Jahrestraining, um ganz im Hier und Jetzt zu leben.

Das Jahrestraining „HerzRevolution®-MENSCHSEIN” wurde für Frauen und Männer entwickelt, die innerlich wachsen wollen und Werkzeuge und Methoden lernen möchten, um ihr ganzes Potential zu leben.

Es ist eine intensive persönliche Reise zu Deiner Essenz, zu Deinen Kraftquellen, zu Deiner Verletzlichkeit, zu Deiner Lebendigkeit und zu Deiner Lebensvision.

Überblick über die Themen des Jahrestrainings

– PräsenzFlow® für ein Leben im Hier und Jetzt
– Neue Wachstumswerkzeuge und Meditationen
– Destruktive Bindungsmuster erkennen und auflösen
– Starke Kraftquellen in Dir für Dein Wachstum
– Bewusstes Erleben und Umgang mit Gefühlen und Emotionen
– Wahrnehmung von Scham und inneren Begrenzungen
– Erlernen neuer Kommunikationsformen (HerzSprechen)
– Arbeit mit dem verletzten „Inneren Kind”
– Vermittlung der tantrischen Essenz der Verbindung von „Sex, Herz und Bewusstsein“
– Entdeckung und Erleben von „tantrischer Sexualität“ als Weg der Heilung in der Sexualität
– Vermittlung der Tantra-Massage„Yoni & Lingam“
– Wahrnehmung und Umgang mit Abhängigkeiten in Beziehungen
– Umgang mit Triggersituationen und Ressourcen-Arbeit
– Arbeiten mit „Inneren Heilungs- und Wachstums-Prozessen“
– Kennenlernen und Anwenden der Trauma-Arbeit (Somatic Experiencing) nach Dr. Peter Levine
– Kennenlernen und Anwenden des EMDR-Prozesses nach Dr. Francine Shapiro

Leitung Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN

Drs. Eva Puhm

Peter Kammermeier

Termine und Kosten

Termine

Das Jahrestraining „HerzRevolution®-MENSCHSEIN“ umfasst 5 Termine mit insgesamt 25 Trainingstagen.

1. Termin: Mi. 06.03.2019 20:00 Uhr bis So. 10.03.2019 14:00 Uhr
2. Termin: Mi. 01.05.2019 20:00 Uhr bis So. 05.05.2019 14:00 Uhr
3. Termin: Sa. 06.07.2019 20:00 Uhr bis Sa. 13.07.2019 14:00 Uhr  Toskana
4. Termin: Mi. 18.09.2019 20:00 Uhr bis So. 22.09.2019 14:00 Uhr
5. Termin: Mi. 04.12.2019 20:00 Uhr bis So. 08.12.2019 14:00 Uhr
Seminarzentrum Sonnenstrahl und Toskana

 

Seminargebühren

Das Jahrestraining „HerzRevolution®-MENSCHSEIN“ kostet 2.690 € pro Person.

Frühbucherpreis-1:  2.390 € pro Person
Anmeldung und Bezahlung verlängert bis zum 16.01.2019

Frühbucherpreis-2:  2.490 € pro Person
Anmeldung und Bezahlung bis zum 06.02.2019

 

Anmeldung

Die Anmeldung für das Jahresstraining „HerzRevolution®-MENSCHSEIN“ muss schriftlich erfolgen.
Bitte hierzu die entsprechenden Anmeldeunterlagen anfordern.

Willkommen zum Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

das Jahrestraining „HerzRevolution®-MENSCHSEIN“ ist für einzelne Frauen, Männer und Paare, die weiter wachsen wollen, die ihre ganz persönliche Wahrheit und den Weg in die eigene Freiheit finden wollen. Es ist ein Weg zu mehr Vertrauen in sich Selbst, in das Leben und in die Liebe.

Warum ein Training „HerzRevolution“?

Wir stecken mitten drin im Alltagsstress und wir nehmen uns wenig Zeit für uns Selbst und für unsere Beziehung zu anderen Menschen. Wir haben oft das Gefühl, dass das Leben an uns vorbei rauscht und wir warten darauf, dass das richtige Leben schon noch passiert.
Den Weg aus dieser Tretmühle zu finden, bedeutet den Blick weg vom Außen, hin nach Innen zu wenden. Es ist ein Weg zu sich Selbst, zu seinen Gefühlen, Bedürfnissen und alten Verletzungen. Die meisten von uns sind aufgewachsen mit wenig liebevoller Zuwendung von Vater und Mutter und wurden kaum oder gar nicht berührt. Wir mussten als kleine Kinder lernen, in dieser emotionalen Wüste zu überleben. Wir sind von Geburt an liebenswerte Geschöpfe und haben doch so oft nicht die bedingungslose Liebe erfahren, die wir für unser gesundes Wachstum gebraucht hätten. Wir müssen als Erwachsener wieder „lernen“, mit unserem Körper erfahren, dass wir liebenswerte Menschen sind. Wir müssen mit unserem Bewusstsein, Herz und Körper erfahren, dass wir gut genug sind und die Existenz uns liebt. Aus der Erfahrung heraus, geliebt zu sein, können wir uns ganz der Liebe zu uns Selbst und anderen Menschen öffnen.

Die Essenz des Jahrestrainings

Der Kernaspekt des Jahrestrainings ist eine wunderbare Reise zu Dir Selbst. Du machst die Erfahrung, dass alles was Dir im Leben geschieht, eine wertvolle Lektion für das eigene Wachstum ist. Du lernst, wie die Begegnung und Beziehung mit anderen Menschen ein intensiver Lernprozess sein kann und die Liebe sich zeigen kann als natürliches Ergebnis. Du wirst reich belohnt, wenn Du nach Innen gehst und Dich ganz entdeckst. Du erlaubst Dir glücklich zu sein und gewinnst tiefes Vertrauen in Dein Leben: „Die Existenz liebt Dich“.

Neue Themen des Jahrestrainings HerzRevolution®-MENSCHSEIN

UMGANG MIT WUT UND DIE KONSTRUKTIVE KRAFT DER WUT

Wut und all ihre großen und kleinen Verwandten sind ein sehr heikles Thema in Beziehungen. Wut darf eigentlich nicht sein in einer Liebesbeziehung und doch ist Wut ein wichtiges menschliches Gefühl. Warum verspürst Du manchmal Wut, obwohl Du ein sehr friedliebender Mensch bist?

Wie gehst Du mit Wut um, wenn sie denn da ist?

Warum sagt mein PartnerIn so furchtbare Dinge, wenn er/sie wütend ist.
Wir bringen in diesem Seminar Klarheit ins Wut Thema und bieten Dir eine Erfahrung an, wie Du mit Wut konstruktiv umgehen kannst. Wut hat wunderbare Qualitäten.

WARUM DIE REGULIERUNG DES NERVENSYSTEMS WO WICHTIG IST.

Säuglinge werden bei einer Stresssituation von der Mutter oder dem Vater getröstet, im Fachjargon heißt das Wort ‚reguliert‘. Wenn die Mutter, der Vater adäquat reagiert, dann beruhigt sich das Nervensystem des Säuglings bald. Im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte lernen sich Kinder dann selbst zu regulieren. Kinder im Kindergarten können schon einiges an Stress selbst regulieren, aber sie werden immer wieder erwachsene Personen brauchen, um wieder ins nervliche Gleichgewicht kommen zu können.

Je besser ein Mensch gelernt hat sich selbst zu regulieren, umso glücklicher wird er/sie sein Leben leben können. Bei vielen Erwachsenen ist sichtbar, dass sie praktisch alles über sich selbst wissen und verstehen, aber dass sie dennoch nicht glücklich sind, weil sie sich nicht ausreichend selbstregulieren können. Oftmals sind diese Erwachsenen mit Eltern aufgewachsen, die sich selbst nicht gut regulieren konnten und damit ihren Kindern dies auch nicht geben konnten.

Was ist Selbstregulation?

Selbstregulation ist die Fähigkeit, sich bei Triggern mit emotionaler Ladung selbst zu beruhigen, sich zu erholen und entspannen zu können. Du kannst Impulse fühlen und kontrollieren und wenn nötig zurückstellen. Du kannst mit Frustration umgehen und Ziele zu verfolgen. Du bist in der Lage eine Pause zwischen der Triggersituation und Deiner Reaktion zu machen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen.

Wenn Du das kannst, dann erfährst Du mehr Glück in Deinem Leben. Ohne Selbstregulation kann Dein Leben durch Deine Reaktionen sehr anstrengend werden. Wir zeigen Dir Techniken Deine Selbstregulation zu trainieren und Du wirst erleben, wie sich eine gelungene Selbstregulation anfühlt.

Was ist Fremdregulation?

Bei der Fremdregulation sind wir darauf angewiesen, dass eine andere Person (meist der Trigger-Auslöser) uns beruhigt. Wir sind nicht in der Lage uns zu stabilisieren und unser Nervensystem zu entspannen.

Im Beziehungssitautionen zeigt sich dies darin, dass wir es schwer aushalten, wenn unser Gegenüber zurückgezogen oder wütend auf uns ist. Wir brauchen es, dass unser Gegenüber sich beruhigt, sich uns wieder öffnet und sich uns liebevoll zuwendet. Erst dann kann sich unser Nervensystem wieder beruhigen und wir entspannen uns.

In solchen Situationen sind wir darauf angewiesen, dass uns das Gegenüber durch sein Verhalten beruhigt, wie sind daher „fremd-reguliert“. Wenn beide in der Beziehung sich nur fremdreguliert beruhigen können, dann wird es manchmal sehr schwierig, dass die Beziehung sich wieder stabilisiert und Verbindung, Liebe und Harmonie entstehen kann.

Die Fähigkeit der Selbstregulation ist daher sehr wichtig, um einfach und schnell wieder in einen liebevollen Kontakt mit Dir und Deinem Gegenüber zu kommen.

PräsenzFlow

Mit den von uns entwickelten Strukturen und Übungen zur PräsenzFlow zeigen wir Euch neue Möglichkeiten ganz im Moment zu leben und mit Aktivierungen Deines Nervensystems besser umzugehen und die Selbstregulation zu stärken.

Du erlebst Dich in jedem Moment ganz bewusst als Teil Deines Lebensflusses und siehst Dich von Außen als Beeobachter Deines Lebens. Zwei Perspektiven auf Dein Leben mit denen Du GestalterIn Deines Lebens wirst.

WELCHES BINDUNGSMUSTER HAST DU?

Wenn Du in Deiner Beziehung immer wieder die gleichen unangenehmen Erfahrungen machst, dann hat dies viel mit Deinem Bindungsmuster zu tun, denn die gehören zu den stabilsten Mustern in Deinem Leben.

Dein Bindungsmuster, egal ob es sicher, unsicher vermeidend, unsicher ambivalent, desorganisiert, traumatisiert ist, prägt Deine Erwartungen und Vorstellungen, wie Beziehung geht.

Wir vermitteln Dir mehr Einsicht über Deine Bindungsmuster und danach kannst Du bewusster alte Muster erkennen und flexibel verändern, sodass sie adäquat zur heutigen Beziehung passen.

Sichere Bindung

Bei einer sicheren Bindung hat man das Grundgefühl, dass alles gut gehen wird und dass man verbunden ist. Man kann sich entspannen, wenn man in Kontakt mit einem Menschen ist und wenn man alleine ist. Konflikte werden als Teil des Lebens erfahren. Durch ihre intakte Selbstregulation können diese Menschen auch besser mit Stress umgehen.
Menschen, die ein sicheres Bindungsmuster haben, sind spielerisch, lachen viel und sind mit einem Partner zusammen, weil sie sich lieben und nicht weil sie Angst vor dem Alleinsein haben.

Unsichere vermeidende Bindung

Menschen, die ein unsicheres, vermeidendes Bindungsmuster erlernt haben, wirken oftmals abweisend in der Partnerschaft. Sie haben ein starkes Autonomiebedürfnis und können nur schwer um Unterstützung bitten oder sich verletzlich zeigen. Dadurch fühlen sich ihre Partner oftmals einsam.

Mit einem unsicheren, vermeidenden Bindungsmuster vermeidet man die emotionalen Seiten des Lebens und ist eher auf den Verstand orientiert. Diese Menschen haben sich aus ihrer Not heraus diese Überlebensstrategie angeeignet. Sie haben gelernt, dass das Innenleben nicht wichtig ist und haben dadurch wenige Erinnerungen an ihre Kindheit.
Diese Menschen fühlen sich mit anderen Menschen nicht stark verbunden. Sie regulieren sich selbst in ihrer Höhle, wenn sie Stress haben. Dementsprechend stellen sie wenige Forderungen an ihre Partner und kritisieren ihre Partner kaum.

Unsichere ambivalente Bindung

Menschen mit diesem Bindungsmuster sind mit ihrer Aufmerksamkeit meist bei anderen Personen und nicht bei sich selbst. Diese Menschen haben ständig das Gefühl zu wenig zu bekommen und sind daher eher fordernd und nörgeln an ihren Partner herum. Wenn diese Person auf einen Menschen trifft, der ein unsicheres, vermeidendes Bindungsmuster hat, dann kommen beide in die Probleme. Der eine möchte immer mehr Kontakt und der andere möchte nicht zu viel Kontakt.

Alleinsein oder der Rückzug des Partners kann großen emotionalen Stress auslösen, den Menschen jedoch nicht sehr gut selbst regulieren können. Da sie viele Emotionen wahrnehmen, fühlen, neigen sie auch zu Überreaktionen und zu Dramen.

Desorganisierte Bindung

Diese Bindungsmuster entstehen beim Kind, wenn die Hauptbezugsperson sowohl Liebe und Schutz gab, als auch viel Furcht ausgelöst hat. Wenn diese Kinder erwachsen sind, dann ist Intimität und Nähe immer noch an großer Angst gekoppelt. Dieser Mensch möchte sehnt sich sehr nach Nähe, kann sie jedoch nicht gänzlich zulassen und lebt somit in einem ständigen Dilemma und in Not. Eine Beziehung mit einem desorganisierten Bindungsmuster ist häufig geprägt von Dramen.

Traumatische Bindung

Wenn eine Bindung unter traumatischen Umständen entsteht, wie zum Beispiel in Mißbrauchssituationen, dann sind diese Menschen über das Trauma verbunden. Sie fühlen sich dann endlich von jemand verstanden, der ebenfalls so ein Trauma erlebt hat.

In dieser Beziehung, wie in jeder anderen auch, braucht es ein sehr starkes Reflektieren über die traumatische Verbindung, die man oftmals idealisiert. Wird nicht darüber reflektiert und emotional damit gearbeitet, dann kehrt sich die Beziehung, eben wegen der Verbindung über ein Trauma gegen beide Partner. Die Liebe verändert sich dann in den Kriegsschauplatz.

Themen des Jahrestraining HerzRevolution®-MENSCHSEIN

KONTAKT MIT DEINER ESSENZ UND DEINEM “INNEREN KIND”

Mit verschiedenen Meditationen und Übungen schaffen wir den Raum, um in Kontakt mit Deinen Gefühlen und Deinem “Inneren Kind” zu kommen. Du kommst in Kontakt mit Deiner Essenz, aber auch mit tiefen alten Verletzungen. Wir zeigen Wege auf, all diese alten Verletzungen liebevoll in den Arm zu nehmen und lernen sie in den Alltag zu integrieren. Durch diese liebevolle Annahme kann wirkliches Wachstum stattfinden und der alte Schmerz beginnt sich aufzulösen.

DIE HEILENDE KRAFT DER SELBSTLIEBE

Du lernst die heilende Kraft der Selbstliebe kennen. Du machst die Erfahrung, dass Du Dir selbst all die Liebe schenken kannst, die Du von anderen erwartest. Du lernst den “liebevollen Erwachsenen” kennen, der Dich immer begleitet. Er kann Dir Halt geben, für Dich sorgen und die Verantwortung für Deine Heilung übernehmen.

DIE WIEDERENTDECKUNG ALS UNSCHULDIGES SEXUELLES WESEN

Du entdeckst Deine Unschuld als sexuelles Wesen ganz neu. Du hast die Möglichkeit, ganz unschuldig Deine Sinnlichkeit, Erotik, Deine sexuellen Gefühle zu erforschen und mit ihnen zu spielen. Du wirst Dir wieder Deiner sexuellen Natur als Mann und als Frau bewusst. Wer hat es erlebt, dass die Entdeckung der Sexualität als Mädchen oder als Junge gefeiert wurde? Meistens wurde unsere Sexualität verleugnet, mit Geboten und Verboten unterdrückt, oder wir wurden vielleicht sogar sexuell missbraucht.
Auf unterschiedliche Art und Weise sind wir noch voller Schuld- und Schamgefühle, und die sexuelle Befreiung hat oft nur im Kopf stattgefunden. Tief sitzende Ängste und Scham verhindern wirkliche Nähe und Intimität. Wir spüren uns beim Liebesspiel oft nur im Sex und sind getrennt von unserem Herzen. Wir sind oft im „Tun“ und haben nicht den Mut, in Kontakt mit unserem Innersten, unserer Essenz zu kommen. Wir müssen es wieder lernen, uns dem Fluss der Liebe anzuvertrauen und die Stille und Schönheit des „Seins“ zu genießen.

VERBINDUNG VON HERZ UND SEXUALITÄT

Du lernst die Hindernisse kennen, die Dich bisher daran gehindert haben, Deine Sinnlichkeit voll zu genießen und Dich im Fluss Deiner Lust und Sexualität treiben zu lassen. Du kannst Dir Deine inneren Begrenzungen anschauen, sie spielerisch verändern, um jederzeit wieder in Deinen sicheren Raum zurückzukehren. Damit kannst Du Dir Deiner Grenzen bewusst werden, die Du zu Deinem Schutz brauchst, damit Du Dich sicher und geborgen fühlen kannst. Aus dieser Sicherheit heraus findest Du das Vertrauen, Dich in der sinnlichen Begegnung ganz fallen lassen und entspannen zu können. Du kannst die göttliche Art der Begegnung erfahren, die frei von Angst ist und in der Du einfach Du Selbst bist und nichts mehr tun musst. Du spürst Dein ganzen Wesen, Deine Sexualität, Dein weiches, offenes, liebendes Herz und Dein spirituelles Bewusstsein. Die Zeit bleibt einfach stehen und Du bist ganz verbunden mit Deiner wunderschönen Essenz. Du spürst Deine eigene Schönheit und sie wird für alle Menschen mit offenem Herz sichtbar.

BEWUSSTE LIEBE IN DEINEN BEZIEHUNGEN

Der Weg zur bewussten Liebe braucht grundsätzlich Verständnis und Bewusstheit dafür, wie das verletzte innere Kind sich verhält. Wenn wir anderen Menschen nahe kommen, sind immer dieselben Mechanismen am wirken. Der Ausstieg aus diesen Programmen ist nur möglich, indem wir uns dieser Mechanismen bewusst werden und versuchen neue Wege zu gehen.
Aufgrund unserer Wunden tragen wir tiefe, unbewusste und unerfüllte Bedürfnisse und Erwartungen in uns, die vor allen Dingen in unseren nahen Beziehungen sichtbar werden. Dieses verletzte Kind in uns ist voller mächtiger, automatischer Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen, die oft irrational und unvorhersehbar erscheinen. Es ist jedoch möglich, diese Strukturen zu entschlüsseln und zu verstehen, wie unser verletztes inneres Kind funktioniert.

AUSSTIEG AUS DEM TEUFELSKREIS VON VERTEIDIGUNG UND BESCHULDIGUNG

Du lernst all die Hindernisse kennen, die die Liebe in der Beziehung sabotieren und die Wachstum verhindern. Es ist Zeit die Verantwortung für Dich und Dein “Inneres Kind” ganz zu übernehmen und auszusteigen aus diesem Teufelskreis von Verteidigung und Beschuldigung. Wir werden Dir Werkzeuge mit auf diesem Weg geben, damit Du schrittweise diese Mechanismen erkennen kannst und Stück für Stück mehr Verantwortung dafür übernimmst. Es ist Zeit aufzuhören mit dem ständigem Kampf, der Dir immer mehr Deine Lebensenergie nimmt. Es ist Zeit loszulassen und sich dem anzuvertrauen, was gerade “für Dich” geschieht. Wenn Du die höhere Wahrheit in dem Geschehen spürst, und erkennst, was es für Dich in diesem Moment zu lernen gibt, können sich für Dich ganz neue unbekannte Türen öffnen.

DAS WACHSTUM DER LIEBE IN DEINEN BEZIEHUNGEN

Ja zu sich Selbst“ und den eigenen Wünschen zu sagen und gleichzeitig „Ja zum Partner/zur Partnerin“ und seinen/ihren Bedürfnissen zu sagen, ist ein wichtiger Wachstumsschlüssel. Beide Energien haben Raum, sind die Wahrheit und müssen nicht diskutiert, bezweifelt oder weggeredet werden.
Wir werden erfahren, wie jeder in der Beziehung ganz für sich sorgen und seine Bedürfnisse leben kann, ohne dem Partner den Raum zu nehmen, den er/sie braucht. Dem Partner Raum geben, seine Grenzen achten, zu den eigenen Bedürfnissen stehen und für sich sorgen, sind wesentliche Schlüssel für eine erfüllte und lebendige Beziehung.
Wir lernen, wie wichtig der Ausgleich zwischen “Autonomie und Nähe”, zwischen “Geben und Nehmen” und zwischen “Entscheiden und sich anschließen” ist. Wir werden viele “Werkzeuge” und Übungen vorstellen, die ein positives Wachstum der Beziehung fördern. Nur mit Engagement und Bewusstheit bleibt eine Liebesbeziehung lebendig und wird zur Wachstumsbeziehung. Die Nähe und Tiefe in der Beziehung wächst, je mehr jeder zu sich Selbst findet. Das Vertrauen zu sich Selbst und in die Beziehung ist die Basis für mehr Liebe und Intimität.

DIE DUNKLEN SEITEN IN UNS ERKENNEN UND ANNEHMEN

Damit wir uns mehr und mehr dem Fluss des Lebens anvertrauen können, müssen wir uns auch die dunklen Seiten in uns anschauen. Sie sind ein Teil von uns, den wir oft nicht sehen und wahrhaben wollen. Wir lernen diese ungelebten Teile spielerisch kennen und lassen ihre Energie im Tanz sich ausdrücken. Indem wir ihnen direkt begegnen und ihnen in die Augen schauen, verlieren sie ihre Bedrohlichkeit und wir können sie als einen Teil von uns liebevoll in den Arm nehmen. Wir lernen uns so ganz neu kennen und können so dem Leben offener begegnen.

DIE TANTRISCHE SEXUALITÄT – EIN WEG DER HEILUNG

Tantrische Sexualität erleben, heisst tiefe Verbundenheit mit sich Selbst spüren, sich Selbst ganz wahrnehmen, nichts tun müssen, im Fluss der Liebe sich treiben lassen, Stille und Zärtlichkeit, lustvolle Sexualität geschehen lassen, zeitlos und ohne Ziel. Wir lernen, was wir tun können, um den Raum zu schaffen, damit tantrische Sexualität geschehen kann. Es ist immer ein Geschenk, wenn die Begegnung auf allen Ebenen stattfindet, wenn sich Sex, Herz und Bewusstsein von zwei Menschen vereinen. Die Zeit steht still. Es gibt nichts mehr zu tun und Du musst nirgendwo hinkommen.

ES IST ALLES SCHON IN DIR!

Im Jahrestraining gewinnst das Vertrauen, dass alles was Du brauchst, schon in Dir bereit liegt und darauf wartet von Dir entdeckt zu werden. Du kennst all die schönen Orte in Dir, wo Du Dich sicher und geborgen fühlst. Du weißt, wie Du immer wieder zu diesen Orten zurückkehren kannst, um von dort aus dem Leben zu begegnen. Du bist immer mehr Du Selbst und brauchst kein Bild mehr von Dir. Du kannst das Leben in seiner ganzen Vielfalt erfahren.

Das Leben liebt Dich und Du liebst das Leben.

Die 5 Kernressourcen – eine Grundlage des Jahrestrainings

Die Arbeit mit den 5 Kernressourcen ist eine Basis des Jahrestrainings. Es geht darum, sich wieder ganz den eigenen Fähigkeiten zu öffnen, ganz verbunden mit sich Selbst und anderen zu sein und ganz im Hier und Jetzt zu leben.

1. Verbindung, 2. Bedürfnisse, 3. Vertrauen, 4. Autonomie, 5. Liebe und Sexualität

Die 5 Kernressourcen sind ein entwicklungspsychologisches Modell von Dr. Laurence Heller. Dieses Modell beschreibt die 5 Kernressourcen (Kraftquellen), die wir im Laufe unserer menschlichen Entwicklung brauchen, um uns als lebendige und kreative Menschen entwickeln zu können. Auf unserer menschlichen Reise, vor der Geburt bis zur Pubertät, brauchen wir den Kontakt mit diesen fünf Kernressourcen für eine gesunde Entwicklung und um die Fülle des Lebens für uns wahrnehmen zu können.

Das NARM-Modell (NARM => Entwicklungspsychologisches Modell) zeigt auf, was geschieht, wenn wir die Kernressourcen nicht oder nur teilweise erfahren haben und welche Identitäten und Überlebensstile wir dadurch entwickeln. Störungen auf unserer Wachstumsreise lassen uns Überlebensstrategien entwickeln, die uns mehr oder weniger von diesen Kernressourcen trennen.

Das NARM-Modell beschreibt Wege, wie wir uns wieder mit den 5 Kernressourcen verbinden können, mit dem eigenen Selbst in Kontakt gehen können, um sich den eigenen Fähigkeiten zu öffnen und ganz im Hier und Jetzt zu leben.

 

WERKZEUGE FÜR DEN UMGANG MIT TRAUMATISCHEN ENERGIEN

In unserer Seminararbeit stellen wir Übungsräume zur Verfügung, um in Kontakt mit diesen essenziellen Kernressourcen zu kommen. Auf dem Weg dorthin werden sich die traumatischen Erfahrungen und Energien zeigen, die noch Heilung brauchen. Für diese traumatischen Energien bieten wir effektive Werkzeug an, um mit ihnen umgehen lernen und sie aufzulösen.

STÖRUNGEN AUF DER WACHSTUMSREISE (TRENNUNG VON DEN KERNRESSOURCEN)

Zu jeder Kernressource beschreiben wir mögliche Störungen, um deutlich zu machen, wie viele unterschiedliche Störungen auf dieser Reise geschehen können. Störungen gehören zu unserer menschlichen Reise dazu, aber sie behindern unsere gesunde Entwicklung und beeinflussen manchmal unser gesamtes Leben.

DIE NEGATIVE WAHRNEHMUNG DES EIGENEN SELBST (SCHAM-IDENTITÄT)

Diese Störungen haben teilweise einen erheblichen Einfluss auf die Wahrnehmung des eigenen Selbst (Identität) und des eigenen Selbstwertes. Es entsteht eine schmerzhafte Identifizierung mit negativen Bewertungen und Beurteilungen des eigenen Seins. Diese negative Identifizierung nennen wir die „schambasierte Identität“ (Scham-Identität).

DIE POSITIVE WAHRNEHMUNG DES EIGENEN SELBST (GEGEN-IDENTITÄT)

Um den Schmerz der „schambasierten Identität“ nicht fühlen zu müssen und um emotional zu überleben, entwickelt das Kind eine positive Sicht des eigenen Selbst (Gegen-Identität). Je mehr sich das Kind mit dieser „Gegen-Identität“ eins fühlt, desto weniger fühlt es die „schambasierte Identität“. Dies heißt aber auch, je stärker sich die „schambasierte Identität“ meldet, desto mehr Energie muss man in die Aufrechterhaltung der „Gegen-Identität“ stecken.

DAS WAHRE SELBST ENTDECKEN (SEELENKONTAKT)

Sowohl die Scham-Identität als auch die Gegen-Identität sind nicht das wahre Selbst. Sie sind ein Ergebnis der Störungen auf dem Lebensweg und stellen nicht Deine wahre Identität dar. Deine wahre Identität, Dein wahres Selbst, Deine Seele kennenzulernen kann dann geschehen, wenn Du Dich wieder mit Deinen Kernressourcen verbindest. Dadurch kann die Lebensenergie wieder frei fließen, unabhängig von äußeren Bewertungen oder Beurteilungen. Du kannst Dich mit all Deinen Farben geschehen lassen, mit dem Bewusstsein, dass Du richtig bist, so wie Du bist.
Du bist im Kontakt mit Deiner Seele und Deinem Herzen und vertraust dem Fluss Deines Lebens.

 

Die fünf Kernressourcen im Überblick

1. VERBINDUNG => MIT UNSEREM KÖRPER UND DIESER WELT

Wir fühlen, dass wir zu dieser Welt gehören. Wir sind im Kontakt mit unserem Körper und Gefühlen, und wir sind in der Lage dauerhafte Beziehungen mit anderen einzugehen.

Größte Angst:
Ich werde sterben oder auseinanderbrechen, wenn ich fühle!

Schwierige Sätze:
Ich bin; Ich habe einen Platz auf dieser Welt; Ich habe ein Recht hier zu sein.

2. EINSTIMMUNG => AUF UNSERE BEDÜRFNISSE

Wir wissen was wir brauchen und wir können für unsere Bedürfnisse sorgen und uns nähren. Wir können den Überfluss des Lebens genießen.

Größte Angst:
Wenn ich meine Bedürfnisse mitteilte, werde ich abgelehnt und sie werden nicht erfüllt

Schwierige Sätze:
Ich brauche; Ich habe Bedürfnisse

3. VERTRAUEN => GRUNDVERTRAUEN IN UNS

Wir fühlen uns verbunden mit dem Urvertrauen in uns. Wir fühlen uns sicher genug, um eine gesunde Unabhängigkeit zu leben.

Größte Ängste:
Hilflosigkeit; Schwäche; Abhängigkeit; Versagen

Schwieriger Satz:
Ich brauche deine Hilfe

4. AUTONOMIE => NEIN SAGEN UND GRENZEN SETZEN KÖNNEN

Wir sind in der Lage nein zu sagen und Grenzen gegenüber anderen zu setzen. Wir können unsere Meinung mitteilen ohne Schuld (Scham) und Furcht.

Größte Ängste:
Wenn die Menschen mich wirklich kennen, werden sie mich nicht lieben Wenn ich Dir meine wirklichen Gefühle zeige, dann liebst Du mich nicht mehr

Schwierige Sätze:
Nein; Ich will nicht

5. LIEBE UND SEXUALITÄT => OFFENES HERZ UND ERFÜLLENDE SEXUALITÄT

Unser Herz ist offen und wir können eine liebende Beziehung leben mit einer erfüllenden Sexualität.

Größte Angst:
Da ist etwas grundsätzlich falsch mit mir

Schwieriger Satz:
Ich liebe dich