Daniela´s Wachstums- und Heilungsgeschichte

Zugegeben! Meine letzten Jahre waren oft ein ziemliches Auf und Ab.

2012 kam ich mit der klinischen Diagnose „Posttraumatische Belastungsstörung“ zum Institut „Bewusster leben und lieben“ und verstand die Welt nicht mehr.

Aber mit jedem Jahrestraining erkannte und fühlte ich deutlicher, wo meine Wunden saßen aus frühester Kindheit.

Heute muss ich gestehen: Ich habe die Tiefe der Arbeit unterschätzt und hätte begleitend zum Jahrestraining noch eine Therapie machen sollen.

Aber meine Beziehungsstörungen saßen so tief – ich hatte kein Vertrauen mehr, schon gar nicht in eine Einzelperson! – und so konnte ich mich damals auf Therapie / Heilung nur im Setting einer geschützten Gruppe einlassen.

Im Institut „Bewusster leben und lieben“ fand ich genau das und noch mehr:
Die Einbeziehung des Körpers in den Heilungsprozess. Das hatte mir bei meinen bisherigen erfolglosen Therapien gefehlt.

Ich lernte viel über mich selber, warum ich in bestimmten Situationen so eingeschränkt reagierte und warum mein Beziehungsleben immer schon so anstrengend war.

Liebevoll und kompetent wurden meine inneren Prozesse begleitet, Mut gemacht, dem alten Schmerz zu begegnen, ihn komplett anzunehmen und zu spüren. Es wurden nicht nur Techniken und Handwerkszeug für Trauma gelehrt sondern auch von den Trainern authentisch vorgelebt, dass im sanften Spüren und Annehmen die Verwandlung liegt.

Am meisten berührt mich aber auch heute noch der liebevolle Rahmen der Seminare. Die Trainer und Assistenten zeigen sich als berührte und berührbare Menschen mit ähnlichen Geschichten. Das bewirkte, dass ich mich wirklich tief einlassen konnte, meine lange verborgenen verletzlichen Seiten zeigten sich mehr und mehr.

Und das Schönste von allem:

Hier kam und komme ich immer mehr in Kontakt mit bisher ungelebten Anteilen von mir, mit meiner Kraft, meinem Humor, meiner Ursprünglichkeit, meiner Weiblichkeit und Lebenslust.

2018 zeigte sich überraschend für mich meine fehlende Selbstliebe als Schwerpunktthema. Endlich, wie gut, dass ich so lange dran geblieben bin!
Denn ich bin fest entschlossen: Ich kehre zurück zu meiner ursprünglichen Essenz – meiner Liebe.

Und oh Wunder!

Inzwischen habe ich zum 1. Mal in meinem Leben die genau richtige Traumatherapeutin gefunden. Die sich im übrigen an allem freut, was ich schon beim Institut „Bewusster leben und lieben“ gelernt habe. Das macht die “ Arbeit“ umso leichter und ergiebiger.

Ich kann kaum in Worten ausdrücken, wie dankbar ich allen meinen Trainer/innen vom Institut „Bewusster leben und lieben“ bin – allen voran Peter und Eva.

Und – Der Weg geht weiter!

Daniela