Essenz unserer Arbeit

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,
liebe Seminarteilnehmerinnen, liebe Seminarteilnehmer,
liebe Interessentinnen, liebe Interessenten,

es freut uns, dass Du Dich für unsere Seminararbeit interessierst. Auf verschiedene Arten kannst Du auf unserer WEB-Seite lesen, je nachdem, ob Du schon vertraut mit unseren Seminaren bist, gezielt ein Seminar suchst oder ob Du zum ersten Mal von unserem Institut „Bewusster Leben und Lieben“ liest.

Selbstverständlich wollen wir Dich gründlich informieren über unsere Arbeitsweise und genauso wichtig ist uns, dass wir für Dich spürbar sind, wenn Du diese WEB-Seite liest. Nicht nur unsere Worte, Geschichten und die Bilder sollen auf Dich wirken, sondern auch Deine Resonanz, Dein Mitschwingen soll Dir bewusst werden, wenn Du uns durchblätterst.

Warum ein Seminar besuchen?

Der Alltag ist gefüllt mit Deiner Arbeit, mit der Erziehung Deiner Kinder, mit Familie, Freunden, mit Hobbys und vor allem mit vielen Verpflichtungen. Die meisten von uns haben zu wenig Zeit für ihre Herzensangelegenheiten, für sich selbst, für die Heilung seelischer Verletzungen, für die Liebe und Begegnungen mit ihrer Partnerin, ihrem Partner, um die Seele baumeln zu lassen und in Kontakt mit dem innersten, lebendigen und kreativen Selbst zu gehen.

Ein Entrümpeln des Alltags alleine ist nicht genügend, um Dein Leben zurückzugewinnen. Die inneren Muster zwingen Dich all diesen Verpflichtungen gerecht zu werden. Es braucht innere Einsichten und Bewusstheit, das Schaffen innerer Freiräume, um äußere Freiräume zu schaffen und die Weichen Deiner Lebensreise neu zu stellen.

Wahrscheinlich kommt Dir das Muster ‚allen Verpflichtungen gerecht zu werden‘ bekannt vor. Wir nennen es auch Leistungsmuster. Erst wenn Du dieses Muster verstehst, die Beweggründe dahinter erkennst und den Schmerz fühlst, wie Dich dieses Muster Dein ganzes Leben bestimmt hat, wirst Du dieses Leistungsmuster abstreifen können. Die Bewusstwerdung, dass Du jemand anders bist als der brave Junge, das brave Mädchen, dass sich wahnsinnig anstrengt, um von Mutter und Vater geliebt zu werden. Dieses Muster aus Deiner Kindheit engt ein und lässt Lebensfreude, Unternehmensgeist und Kreativität, Liebe und Sexualität erlöschen. Dies könnte zum Beispiel ein Grund sein, ein Seminar bei uns zu besuchen.

Unsere Seminare bieten einen heilenden und bewussten Wachstumsraum.

In unseren Seminaren bieten wir Dir den Raum, um Dich genau dort zu erforschen, wo Du Dich eng fühlst, wo Du das Bedürfnis spürst alte Muster und Überlebensstrategien abzustreifen und neu geboren zu werden.

Unsere effizienten und erprobten Werkzeuge unterstützen Dich darin. In diesen sicheren Erfahrungsräumen der Öffnung und des Vertrauens, kannst Du Dir Selbst die Erlaubnis geben, mit allem zu sein, was gerade lebendig in Dir ist.

Wie wir den geschützten Heilungsraum schaffen

Wir verstehen unsere Arbeit als Einladung. Du bestimmst jederzeit selbst, wieweit Du Dich einlassen möchtest. Wir unterstützen Dich, mit Deinem Frau-Sein, Deinem Mann-Sein und mit Deinem inneren Kind in Kontakt zu kommen. Du begegnest manchmal altem Schmerz und Heilung braucht die Erlaubnis zu fühlen, was Du fühlst. Die Selbsterfahrung weist Dir einen Weg, den Weg gehen musst Du allerdings selbst.

Inhalte unserer Wachstumsräume

Unsere Seminare bieten Raum für Wissen, für Gefühle und Emotionen, für Körperlichkeit, für Berührung, für den Atem, für Tanz, für Musik, für Unterschiedlichkeit, für Spontanität, für Achtsamkeit, für Humor, für Menschen und ihre Liebe, für die Erweiterung unserer Beziehungs- und Begegnungsfähigkeit, für Stille und Meditation, für Rituale, um Deine Essenz zu feiern, für Kontakt, Begegnung und Austausch in der Gruppe, für Respekt für Dich und Deine Grenzen, Intuition, für die Verbindung von Sexualität, Liebe und Spiritualität, und …

Die Seminarzeit ist eine Zeit:

- um Dich tief mit Deiner Seele und Essenz zu verbinden
- um Dich und die Welt anzunehmen
- um Verantwortung für Dich zu übernehmen
- in der Du bereit bist, Dich verletzlich zu zeigen
- in der Du Dich öffnest für Heilung und Wachstum
- in der wir Dich einladen, Deinen Gefühlen zu vertrauen
und Du Dich geschehen lässt.

Wir freuen uns sehr darauf Dich kennenzulernen.

Das gesamte Trainerteam vom Institut „Bewusster leben und lieben“

Die Grundlagen unserer Arbeit

Der achtsame und respektvolle Umgang miteinander, das Prinzip der Freiwilligkeit und die Einladung sind die Basis unserer Seminararbeit. Nur in einem derartigen Schutzraum kann Öffnung und Heilung geschehen. All unsere therapeutischen Methoden und Werkzeuge in unseren Seminaren sind diesem Grundprinzip gerecht.

Wir arbeiten mit den 5 Kern-Ressourcen und dem NARM-Modell nach Dr. Larry Heller und mit den einfühlsamen Methoden der Trauma-Arbeit nach Dr. Peter Levine (Somatic Experiencing). Diese Werkzeuge ermöglichen uns den Umgang mit den verletzten Anteilen und deren Heilung.

1. Wiederverbindung mit den „5 Kernressourcen” nach Dr. Laurence Heller

Die tragenden Säulen unserer Seminararbeit sind die 5 Kernressourcen. Dies ist ein entwicklungspsychologisches Modell von Dr. Laurence Heller (NARM), in dem es darum geht, den Kontakt mit diesen fünf Ressourcen wieder her zu stellen. Speziell in den Jahrestrainings werden die dazugehörigen Werkzeuge in Übungen und Vorträgen vermittelt. Weitere ausführliche Infos zu den 5 Kernressourcen ist auf den Seiten 4 bis 7 zu finden.

2 . Trauma-Arbeit „Somatic Experiencing“ nach Dr. Peter Levine

Die Trauma-Arbeit “Somatic Experiencing“ von Dr. Peter Levine ist eine essentielle Grundlage für die Bearbeitung alter Kindheitstraumata. “Somatic Experiencing“ ist eine hoch effiziente und sanfte Methode, die körperorientiert und mit Hilfe der eigenen Ressourcen arbeitet. Die Teilnehmer lernen, wie sie sich mit ihren Ressourcen verbinden und um danach sanft in Kontakt mit alten traumatischen Erfahrungen zu gehen. Der Heilungsraum entsteht, wenn die Ressource im Hier und Jetzt als Unterstützung und Stärkung erfahren wird und gleichzeitig die alte traumatische verletzliche Energie da sein kann, ohne dass damit etwas gemacht werden muss.

3. Beziehungs-und Paar-Arbeit

Für die Beziehungs- & Paar-Arbeit liefern das Beziehungsmodell von Prof. Gay Hendricks und die Innere Kind-Arbeit von Dr. Trobe wichtige Konzepte. Wir vermitteln ein modernes Beziehungsmodell, in dem die Autonomie, der respektvolle Umgang miteinander und das freie Fließen von Liebe und Sexualität möglich ist. Die Konflikte in der Beziehung werden als Heilungs- und Wachstumsmomente gesehen und es werden Werkzeuge angeboten, damit alte Verletzungen heilen können. In der Beziehung steht das Miteinander im Mittelpunkt und nicht das gegeneinander kämpfen. Die Verantwortung für Heilung und Wachstum liegt jeweils zu 100 % bei der Frau und zu 100% beim Mann. Es liegt im gegenseitigen Interesse sich beim Wachstum zu unterstützen.

4. Einfühlsame Kommunikation

Die Kommunikationskonzepte von Thomas Gordon (Familienkonferenz) und von Marshall B. Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation) liefern wertvolle Strukturen für die Paar-Kommunikation. Wir haben beide Konzepte vereinfacht und mit den traumatherapeutischen Grundlagen erweitert. In der einfühlsamen Kommunikation hört man mit dem ganzen Körper zu und man spricht von den eigenen Körperempfindungen, Gefühlen und dem eigenen inneren Geschehen. Die eigenen Gefühle und Emotionen werden sichtbar gemacht ohne den anderen zu beschuldigen, zu beurteilen oder zu beschämen.

5. Tantrischer Erfahrungsraum

Die tantrische Arbeit ist ein Element, um in den Kontakt mit dem eigenen Körper zu kommen. Die “tantrische JA” zu allem was ist und die Verbindung von Sex, Herz und Bewusstsein bedeutet Heilung für uns. Tantra zeigt Wege auf für eine neue Art von Sexualität, die sich orientiert an Bewusstheit, Langsamkeit und Absichtslosigkeit.

Synergie der verschiedenen Methoden!

Für unsere Seminararbeit nutzen wir die Synergie modernster traumatherapeutischer Methoden mit dem alten Wissen tantrischer Körperarbeit. Diese Heilung ist nachhaltig, da sie, alte Verletzungen, deren erstarrte Energien im Nervensystem gespeichert sind, erreicht, löst und integriert. Die Sanftheit dieser Methode zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht nötig ist, in Deiner schmerzlichen Vergangenheit zu graben und alten Schmerz nochmals zu durchleben. Aus dem Hier und Jetzt, mit Hilfe Deines Körperbewusstseins bestimmst Du in Deinem Tempo, welche Heilungsmomente Du Dir schenkst

Der sichere, heilende und heilige „Raum des Seins“

Unser Anliegen ist es, einen sicheren Rahmen zu schaffen, in dem wir lieben lernen können, uns selbst wieder vertrauen und uns annehmen wie wir sind, mit unserem Körper, mit allen unseren Gefühlen und unserem Bewusstsein.

In der sanften tantrischen Arbeit geht es mir darum, einen sicheren Erfahrungsraum der Öffnung und des Vertrauens zu „erschaffen“, in dem Du Dir Selbst die Erlaubnis gibst, mit allem zu sein, was gerade lebendig in Dir ist. Es ist immer wieder ein Geschenk für mich, diesen „Raum des Seins“ mit den Teilnehmern zu erleben, in dem so viel Öffnung und Heilung geschieht. Es hat fast etwas „Heiliges“, wenn wir alle zusammen sind und nichts mehr tun.
Es ist eine „Zeit der Stille, um zu fühlen“ und eine „Zeit des Mitteilens, um sich zu zeigen“.
Alles entspannt sich, wird langsam und still, und es gibt einfach nichts mehr zu tun.
Es ist, wie wenn ein große Last von Dir abfällt. Im “Raum des Seins” gibt es nichts zu tun und nichts zu wissen. Es ist ein Raum, in dem Du Dich selbst beobachtest, aufmerksam und liebevoll, alles da sein lässt und nichts veränderst.

Es ist eine Zeit

- um Dich tief mit Deiner Seele und Deiner Essenz zu verbinden
- um Dich und die Welt anzunehmen und Verantwortung für Dich zu übernehmen
- in der Du bereit bist, Dich verletzlich zu zeigen
- in der Du Dich öffnest für Heilung
- in der wir Dich einladen, Deinen Gefühlen zu vertrauen
und sie geschehen zu lassen.

In unseren Gruppen geht es um die Wiederverbindung von
- Liebe, Sexualität und Bewusstsein und
- die Erweiterung unserer Beziehungs- und Begegnungsfähigkeit.
Beide sind wertvolle Schlüssel zu einem reicheren Liebesleben, zu mehr Lebendigkeit und authentischer Spiritualität.

Die Teilnahme an unseren Gruppen setzt nichts voraus außer der Bereitschaft, sich selbst tiefer kennen- und annehmen lernen zu wollen. Auf behutsame und liebevolle Weise entsteht ein heilsames Umfeld, in dem tiefe Wandlung möglich wird.

Wie wir den geschützten Raum schaffen:

Wir verstehen unsere Arbeit als Einladung.
Du bestimmst jederzeit selbst, wieweit Du Dich einlassen möchtest! Wir unterstützen Dich, mit Deinem Frau-Sein, Deinem Mann-Sein und mit Deinem inneren Kind in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Du begegnest manchmal altem Schmerz.
Heilung braucht vor allem die Erlaubnis zu fühlen, was Du fühlst. Die Selbsterfahrung weist Dir einen Weg.
Den Weg gehen musst Du allerdings selbst.

Wir arbeiten in einer intensiven Verbindung mit:

dem Körper, mit Bewegung, Spüren und Berühren
dem Atem als dem Treibstoff der Lebensenergie
Tanz als Ausdruck Deiner Lebensfreude
Musik, die auch Dein Herz berührt
mit Stille und Meditation
Ritualen als hilfreicher Struktur, Deine Essenz zu feiern
Kontakt, Begegnung und Austausch in der Gruppe
jederzeitigem Respekt für Dich und Deine Grenzen
unserer Liebe, Intuition und unserem Wissen

Methoden und Strukturen in unseren Seminaren

- Verstehenssarbeit in Vorträgen, Gruppenarbeit und Gesprächen
- Zahlreiche verschiedene Meditationstechniken
(stille, geführte und bewegte Meditationen)
(viele Meditationen haben wir weiterentwickelt und sind als CD verfügbar)
- Intensive von uns entwickelte Übungen, Strukturen und Rituale
- Tantrische Rituale, Körper- und Chakra-Arbeit
- Sinnes- und Berührungs-Übungen alleine und in Gruppen
- Massagen zur Heilung und Entspannung
- Kreative Arbeit mit Tanz, Bilder und Tönen
- Intensive Einzelarbeit mit Aufstellungen
- Aktuelle Therapiemethoden zur persönlichen Weiterentwicklung und Befreiung
(Trauma-Arbeit, Inneres Kind, Paar- und Beziehungs-Arbeit)

Die Gruppen sind gleichermassen offen für einzelne Frauen und Männer und für Paare und für alle Altersgruppen ab 18 Jahren.

Vorerfahrungen mit Selbsterfahrung, Therapie, Körperarbeit, Meditation oder Tantra sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme
Psychiatrische Erkrankungen schließen meist eine Teilnahme aus. Im Zweifelsfall bitte nachfragen.