Ferien-Intensiv-Seminar “Tantrisches Fest in der Toskana”

“Eine ganz besondere Reise zu Dir”

Ferien-Intensiv-Seminar in der Toskana

In der Stille und Einzigartigkeit der toskanischen Natur feierst Du Dich und Deine Essenz in der Begegnung mit anderen Menschen. Du erlebst Deinen Körper in lebendigem Tanz, in dynamischen Meditationen, in spielerischen Übungen, in sinnlichen und liebevollen Begegnungen und Ritualen voller Liebe und Intimität.

In sinnlichen Begegnungen gehst Du in Kontakt mit Deinen tiefsten Sehnsüchten, findest Vertrauen Dich mitzuteilen und begibst Dich in den Fluss des Lebens. Du kannst so frei sein, wie Du willst und kannst so nah und verbunden sein mit den anderen Frauen und Männern, denen Du auf Deiner Reise begegnest.
Du bist einzigartig, die Existenz liebt Dich und Du musst nichts tun. Du erlebst das Glück, das aus dem hier Sein erwächst, ganz im hier und jetzt sein, kein Blick in die Vergangenheit und keine Erwartungen an die Zukunft. Du spürst das Glück in Dir, das Du überall mit hinnehmen kannst.

Seminarhaus Capannacce und Ausflüge ans Meer und an einen Fluss

Das wunderschöne Seminarhaus liegt einsam auf einem Hügel mit altem Baumbestand und traumhafter Aussicht. Ein Pool lädt zum Schwimmen und zum Sonnen in ein.

Neben dem Zusammensein in der Gruppe kannst Du die wunderschöne Umgebung erforschen, im Meer oder in einem idyllischem Fluss baden und in mittelalterlichen Städtchen spazieren gehen.

Die Ferienwoche mit vertraut gewordenen Menschen lässt Dich zu Dir finden, zu Deiner Essenz, ist Erholung für Deinen Körper und ein Stück Paradies für Deine Seele.

Video zum Seminarhaus „Le Capannacce“

Erläuterungen zum Seminar

Die Wiederentdeckung Deiner Lebendigkeit

Das Seminar „Tantrisches Fest in der Toskana“ ist ein ganz besonderer Ort, um in Kontakt mit Deiner Lebendigkeit und Deiner Essenz zu kommen. Es geht nicht darum, die Lebendigkeit neu zu erschaffen, sondern Dein „Lebendig sein“, Deine Lebensfreude und Deine „Sehnsucht nach wirklichem Leben“ wieder zu entdecken.

Wie viel Lebendigkeit ist in Dir?

Vielleicht entdeckst Du mit der Erfahrung von sehr lebendigen Momenten auf diesem Seminar, wie viel Lebendigkeit bereits in Dir begraben ist, wie viel Resignation und Rückzug, wie viel Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit in Dir ist.
„Ich dachte, ich hätte mein Leben gelebt, aber ich habe überhaupt nicht gelebt. Ich habe niemals wirklich gelebt. Ich habe Rollen gespielt, die Rolle des Vaters, des Ehemanns, des Karriere-Machers, des „Alles-richtig-Machers“.

Was brauchst Du zum Glücklich sein?

In Kontakt mit Dir zu kommen, heißt herauszufinden, welche Bedürfnisse Du wirklich hast und welche Gefühle in Dir lebendig sind in jedem einzelnen Moment. Deine Bedürfnisse und Gefühle wirklich wahrzunehmen, heißt aber auch Verantwortung für die eigene Veränderung übernehmen und sich dem Schmerz und der Trauer zu stellen, über all das nicht gelebte Leben.

Die Toskana, ein besonderer Ort für Deine Entdeckungsreise.

Wir haben diesen ganz besonderen Ort in der Toskana ausgewählt für diese Reise zu Deiner Essenz, zu Deinen Bedürfnissen, Sehnsüchten und Gefühlen. Du brauchst den Abstand zum Alltag, zu Deiner gewohnten Umgebung und zu Deiner üblichen Lebensart. Erst dieser Abstand gibt Dir den Blick frei und öffnet Dir neue Türen zu Dir Selbst.

Warum sich Selbst in der Gruppe entdecken?

„Ohne ein DU ist das Ich unmöglich!“ Wir brauchen den anderen in der Gruppe, um uns zu erkennen. Ich erblicke mich im anderen, er spiegelt mich zurück .So verstehe ich, wer ich bin. Du kannst so frei sein, wie Du willst und kannst so nah und verbunden sein mit den anderen Frauen und Männern, denen Du auf Deiner Reise begegnest. Du kannst Dich bewegen zwischen Autonomie und Geborgenheit, zwischen Anlehnungsbedürfnis und Abenteuerlust, zwischen Bindung und Freiheit.

Du hast ein Recht, so zu handeln und zu sein, wie Du bist!

Die tiefste und bedeutendste Schicht unserer Schuldgefühle ist unsere unvollendete seelische Geburt. Wir empfinden, kein Recht darauf zu haben, so zu handeln und zu sein, wie wir sind. Wir erlauben uns nicht unsere Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und unser eigenes Leben zu leben. Du sollst Dir in der Toskana wieder ganz erlauben, Dich ganz wahr zu nehmen und Dir ausdrücklich erlauben, alles zu fühlen und zu leben, was Dir wichtig ist und in Dir lebendig ist.

Es wird nicht einfach sein, sich auf diese Reise zu begeben

Es werden sich viele innere und äußere Widerstände bei Dir melden. Auszubrechen aus gewohnten Bahnen, Neues zu entdecken, hat schon immer Mut erfordert. Sich Selbst und die eigene Lebendigkeit zu entdecken, ist wohl das größte Abenteuer. Es ist eine Reise, die, wenn Du sie erst einmal begonnen hast, nie enden wird.

Entdecke Dein wirkliches Leben und Deine Freude in Dir!

Du wirst erfahren, das die Existenz Dich liebt und Du nichts tun musst. Du erlebst das Glück, das aus dem „mit Dir Sein„ erwächst. Du spürst das Glück in Dir, das Du überall mit hinnehmen kannst.

Seminarvoraussetzungen

Für dieses Seminar empfehlen wir Seminarerfahrungen in Selbsterfahrungsgruppen oder Tantra. Das Seminar ist offen für Frauen, Männer und Paare.

Teilnehmerstimmen zum Seminar

von Katja und Alfred

Liebe Birgit, lieber Charly,
wir möchten uns ganz ganz herzlich für das tolle Seminar "Tantrisches Fest in der Toskana" bedanken. Wir haben schon viele Seminare bei BLL belegt, aber dieses Seminar war ein wirkliches Highlight.
Wir durften sein wie wir sind. Auch mit unseren Themen und Prozessen. Wir waren ganz geplättet, wie ihr diese Turbolenzen gemeistert habt. Und davon gab es reichlich, nicht nur bei uns, sondern auch in der Gruppe.
Es ist schwer zu glauben, dass ihr das Seminar zum ersten Mal geleitet habt. Auf uns habt ihr wie alte Hasen gewirkt.
Es ist so toll die Liebe zu spüren. Jeder für sich und vor allem als Paar. Ein tantrisches Ritual im Paar das geprägt ist von Liebe – was kann es noch besseres geben? Ein echtes Paradies.
Diese Woche wirkt bei uns bis heute nach. Es war einer der schönsten Urlaube, die wir jemals hatten.
Wenn alles gut geht, sind wir nächstes Jahr wieder dabei.
Viele Grüße
Katja und Alfred

von Ursula aus Mannheim

Tantrisches Fest in der Toskana
ich liebe diesen Ort und diese Zeit und den aufgeweichten Zustand, in den ich dort mit jedem Tag mehr hineinwachse....mehr Sommer ging nicht....war nicht ganz triggerfrei, aber ohne Drama (bei mir ).....Birgit und Charly, ihr habt das wunderbar gemacht....gerne wieder

von Mario aus Herz

Moin aus Herz und früher Hamburg,
ziemlich zerstochen bin ich aus der Toskana vom tantrischen Fest zurück und froh über alles, was war und ist!
Danke an Birgit und Karl (Charly) für eines der schönsten tantrischen Feste, das ich je er- und überlebt habe.
Bereits die Anreise hatte einiges Trigger*potential, weshalb ich immer wieder gern zu tantrischen Festen und Seminaren fahre.
Auch im Verlauf der Festtage und -nächte kam ein Trigger* nach dem anderen und ich fühlte mich richtig lebendig an.
Gelacht, geweint, gesungen, geschwommen...alles war da und durfte einfach sein.
Herzgrüße
MM aus HH
*)Trigger = Schalter

Achim

die zeit hat wieder fahrt aufgenommen. die arbeitswoche verdampfte nur so.
paradox: die toskanische zeitlupe war viel kurzweiliger als der alltägliche zeitraffer.
zu meinem glück hab ich mir was davon eingepackt, von der zeitlupe, fühlt sich gut an.
danke euch allen

Ursula

es fühlt sich immer noch weich an...und verletzlich...Fülle geschmeckt, gerochen, genossen...und auch den Mangel, die Bedürftigkeit und den Hunger gespürt...ein Teil von mir weiss jetzt, dass Fülle auch für mich sein darf und kann...für die Umsetzung im Alltag hab ich zwar noch keine konkreten Plan, aber einige Ideen, kleine Tricks, hilfreiche Gedanken mitgenommen..nach einer wundervollen Woche in der Toskana fühle ich noch eure herzlichen, vorsichtigen, lustvollen, zarten, liebevollen Umarmungen

Cornelia

Ich spüre noch den warmen Wind der Toskana auf meiner Haut,spüre die Sonne in meinen Augen.Erinnere mich an diese wunderschöne Nähe,das Gehaltenwerden..das Halten-dürfen,ich weiß immer noch wie sich das Lachen meiner Seele dort angefühlt hat und bin a bissl traurig,nicht mehr dort zu sein.
Danke Peter und Team und allen die dort mit mir das Leben gefeiert haben ...es war wuuuunderschön

Annette aus Mannheim

Ja Peter Du, Kathrin und Rene ihr habt es wirklich geschafft, dieses Motto in die Realität umzusetzen.
Die Woche nach dem Seminar konnte ich noch aus „vollem Herzen“ im wahrsten Sinne des Wortes mit meinem „größten Schatz“ zuhause genießen. Und das ich noch mehr Schätze in Form von echten Freunden und einem Traumberuf zuhause habe ist mir auch noch bewusster geworden.
Denn wie Angelika bei ihrem Tanz so schön gezeigt hat, ist mein Herz in dieser Woche immer größer und voller geworden, von Wärme, Liebe, Sinnlichkeit, Rücksichtnahme, Achtsamkeit und Lebendigkeit.
Es waren Übungen dabei, die mich deutlich an meine Grenzen gebracht haben und mir gezeigt haben, wie wenig Rücksicht ich auf mich selbst nehme. Und genau daran konnte ich wachsen: „Aus Stolpersteinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Treppen zum Himmel bauen.“
Danke an Georg und Cornelia, Horst und Eva, Rene, Peter, Volker, Erich, Heike, Karin und Martina an die schönen und wertvollen Gespräche, die Übungen, das Tanzen und das Lachen. Es hat mich so vieles so tief berührt, traurig aber auch zuversichtlich gemacht.
„Es gibt ein Leben vor dem Tod“ und das kann sehr schön sein. Einen kleinen Teil vom Weg dahin, hast Du Peter mir gezeigt, dafür danke ich Dir von Herzen.
Ich bin jetzt schon wieder ein Woche im Alltag und hab noch soviel Wärme und Achtsamkeit in mir, dass ich noch überraschter als vorher bin, wenn mir soviel Traurigkeit, Wut, Ärger, Verletztheit und fehlende Liebe von den Menschen entgegenschlägt.
Ich würde gerne allen den Weg zu Dir Peter und Deinem Team zeigen....ich arbeite daran!
Annette

Anke

Jetzt, über einen Monat nach dem "Ferienseminar" auf dem Hügel von Capannacce bin ich in Gedanken immer noch ganz oft dort. Diese Intensiv-Woche hat mich so reich an Eindrücken, Erfahrungen und Begegnungen gemacht, dass ich sicher noch eine ganze Weile brauchen werde, um alles zu verarbeiten.
Ich habe dank der ganz besonderen Menschen in der Gruppe eine so wertvolle Entwicklung bei mir selbst erlebt und einen großen Schritt auf mich selbst zu und damit auch zu anderen hin machen dürfen. Dazu war für mich jeder einzelne Tag notwendig, besonders auch die Tagesstruktur, und es war sicher nicht immer einfach. Doch vor allem in den wunderschönen Morgenmeditationen hat sich dann am letzten Tag wirklich ein Kreis für mich geschlossen, nachdem ich die Woche über durch alle Ebenen von Gefühlen und Empfindungen, wie Neugier, mich zurückziehen wollen, Ablehnung, Ängsten, mich nur schwer einlassen können, dem Aufkommen lange verschütteter Gefühle, Befreiung, mich in anderen spiegeln können, Nähe und Geborgenheit und schließlich dem totalen genießen können, gegangen bin.
Danke dir Peter, für deine achtsame und liebevolle Begleitung - besonders an dem wohl schwierigsten Tag für Rainer und mich - das immer wieder Mut machen, sich zu öffnen und einzulassen ohne Zwang. Es hat gut getan, bei aller Professionalität deine innere Bewegtheit bei dem Heilungsritual am Samstag Mittag zu spüren und erleben zu dürfen.
Danke allen aus der Gruppe, die es mir ermöglicht haben, mit einem Gefühl der absoluten Fülle, Beschwingtheit, Zufriedenheit und Leichtigkeit wieder in meinem Alltag zu landen.
Danke auch an Elisabetta und ihre wunderbare Familie, die uns so herrlich mit kulinarischen Köstlichkeiten der italienischen Küche verwöhnt und mit ihrer Gastfreundschaft bereichert haben.